16:38 05 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    5570
    Abonnieren

    Im Streit um die Flüchtlingspolitik dringt der Bundesvorsitzende der Grünen, Robert Habeck, auf einen Rückzug von Bundesinnenminister Horst Seehofer.

    „Jeder sieht, dass Horst Seehofer gehetzt agiert. Allen, auch ihm, wäre gedient, wenn er nicht mehr Innenminister wäre“, zitieren die Zeitungen der Funken Mediengruppe Habeck am Samstag.

    Seehofer sorge „selbst dafür, dass er als Innenminister zu einer Fehlbesetzung wird“, sagte Habeck den Zeitungen der Funke Mediengruppe vom Samstag. Merkel müsse dafür sorgen, dass das Bundeskabinett nicht Teil der Destabilisierung Deutschlands werde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    US-Botschafterin in Berlin fordert Baueinstellung von Nord Stream 2
    Wertegemeinschaft, Anarchie, Krieg? Experten legen Szenarien für EU-Russland vor: Offenbar ist...
    „Zum Kotzen …“ – deutsch-iranischer Konfliktforscher über die „Doppelmoral“ der Bundesregierung
    „Querdenker”-Demo in Bremen – Gegenprotest erwartet
    Tags:
    Innenminister, Streit, Flüchtlingspolitik, Destabilisierung, CSU, Bundesregierung, Robert Habeck, Horst Seehofer, Deutschland