00:09 24 Oktober 2018
SNA Radio
    Weißhelme in Syrien (Archivbild)

    Mogherini prahlt mit EU-Teilnahme an Evakuierung der „Weißhelme“ aus Syrien

    © AFP 2018 / KARAM AL-MASRI
    Politik
    Zum Kurzlink
    515306

    Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini hat die Evakuierung der Mitglieder der Nichtregierungsorganisation „Weißhelme“ aus Syrien am Sonntag kommentiert. Das Statement wurde auf der offiziellen Internetseite des Europäischen Auswärtigen Dienstes veröffentlicht.

    Die Diplomatin bezeichnete die „Rettung von ungefähr 800 ‚Weißhelmen‘ und ihrer Familien“ aus Syrien als eine „wichtige humanitäre Handlung“.

    >>> Mehr zum Thema: Weißhelme“ aus Syrien auf Trumps Aufforderung evakuiert – Netanjahu

    „Nach der letzten Eskalation der Gewalt im Süd-Westen Syriens drohte ihrem Leben eine akute Gefahr. (…) Die EU erkennt die wesentlichen Bemühungen Israels und Jordaniens sowie aller anderen Länder, darunter einer Reihe von EU-Staaten, die beigetragen haben, die  ‚Weißhelme‘ und ihre Familien in Sicherheit zu bringen“.  

    Mogherini wiederholte den EU-Aufruf, „die Feindseligkeiten sofort einzustellen und einen völligen humanitären Zugang zu allen hilfsbedürftigen Syrern“ zu gewährleisten.

    >>> Mehr zum Thema: „Ich sah Weißhelme Operationszentren mit An-Nusra teilen“ – bolivianische Aktivistin

    Zuvor hatte das Außenministerium Israels mitgeteilt, auf Ersuchen der USA, Kanadas und europäischer Staaten habe Israel den humanitären Einsatz zur Rettung von Mitgliedern der „Weißhelme“ und ihren Familien beendet. Die „Weißhelme“ sollen dabei zunächst in einer Art Transit über Jordanien evakuiert werden. Insgesamt sollen so etwa 800 „Aktivisten“ über das Nahostland in den Westen kommen.

    Die „Weißhelme“ präsentieren sich als Beschützer der Zivilbevölkerung in Syrien ohne politische Agenda. Der Organisation wird jedoch vorgeworfen, inszenierte Videos aus Syrien zu verbreiten: So haben syrische Journalisten früher mehrere Aufnahmen gezeigt, auf denen die „Rettungskräfte“ mit Waffen und in Militäruniform zu sehen sind.

    >>> Mehr zum Thema: „Giftgasangriffe“ in Syrien: Neue Indizien gegen „Weißhelme“ präsentiert

    Das russische Außenministerium bezeichnete die Tätigkeit der „Weißhelme“ als einen Teil der Verleumdungskampagne gegen die syrische Regierung. Der Präsident Syriens, Baschar al-Assad, erklärte, dass die Mitglieder der „Weißhelme“ in der Tat Anhänger von Al-Qaida seien.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Idlib: Provokation seitens „Weißhelme“ vorbereitet – Versöhnungszentrum
    „Weißhelme“ haben Kontakt mit syrischen Terroristen – Sacharowa
    Experte: USA geben Fehler nicht zu, auch wenn sie auf frischer Tat ertappt werden
    Englischer Priester nennt Weißhelme Dschihadisten
    Tags:
    Verleumdung, Propaganda, NGOs, Evakuation, humanitäre Hilfe, Weißhelme, Federica Mogherini, Deutschland, Kanada, USA, Jordanien, Israel, Europäische Union, Europa, EU-Länder, EU, Syrien