06:35 16 November 2018
SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump steigt Air Force One ein

    Ihrem „Tyrannen“ treu geblieben: Republikaner halten zu Trump

    © REUTERS / Leah Millis
    Politik
    Zum Kurzlink
    74311

    In regelmäßigen Abständen erforscht das Gallup Center seit rund 60 Jahren die Beliebtheit des amerikanischen Präsidenten. Diesen Monat ist eine neue Umfrage erschienen, die einen großen Riss innerhalb der Gesellschaft widerspiegelt.

    Blickt man auf die gesamte amerikanische Bevölkerung, so stellt die neue Gallup-Umfrage in den USA fest, dass der aktuelle Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika der unbeliebteste ist. Trumps Vorgänger erzielten zu ihrer Amtszeit weit bessere Ergebnisse.

    Nach dem ersten Amtsjahr erreichte George W. Bush den Rekordwert von 87 Prozent Beliebtheit, Barack Obama nur 48 Prozent. Donald Trump mögen hingegen nicht einmal 40 Prozent der amerikanischen Bevölkerung. Nur die Republikaner halten noch zu ihrem gewählten Präsidenten: 90 Prozent der Republikaner halten zu ihrem Präsidenten. Die Kritiker in den eigenen Reihen sprechen von „Trumps Partei“. So auch der ehemalige republikanische Toppolitiker John Boehner: „Es gibt keine Partei der Republikaner. Es gibt eine Trump-Partei."


    Im Jahr 2016 brachte Donald Trump das Zitat: „Ich könnte in der Mitte der 5th Avenue stehen und jemanden erschießen und ich würde keine Wahler verlieren“. Scheinbar hatte Trump damals nicht Unrecht.
    Unter einem Artikel über die Zustimmungswerte von Trump von „derStandard“ kommentierte ein Benutzer namens Stefan4321 am 22.Juli 2018: „Ein Trump-Anhänger sagte mal… Ja, er ist ein Tyrann. Aber er ist unser Tyrann!“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Schwindel“: Trump über Vorwürfe zu Russlands „Wahleinmischung“
    Trump unterzeichnet US-Gesetz über Menschenrechte in Nordkorea
    Tags:
    umfrage, Politik, Washington, USA