15:33 24 September 2018
SNA Radio
    Blick auf Krim (Archiv)

    Kiew plant „Rückholung der Krim“ bis Dezember 2019

    © Sputnik / Witali Belousow
    Politik
    Zum Kurzlink
    136174

    Kiew plant die Rückholung und Reintegration der Krim bis Dezember 2019. Dies ließ der Ex-Abgeordnete der Werchowna Rada (ukrainisches Parlament) Alexej Schurawko am Dienstag via Facebook wissen.

    „Das ist keine Spinnerei, das ist eine konkrete Aufgabe, die im Dokument gestellt worden ist“, schrieb Schurawko auf Facebook.

    Dem ehemaligen Parlamentarier zufolge war der Plan von dem ständigen Vertreter des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko, Boris Babin, entwickelt und am 20. Juni gebilligt worden.

    Laut dem Dokument beabsichtigt die Ukraine „Beweise für Menschenrechtsverletzungen auf der Krim“ einzusammeln und vorzulegen, nach Indizien gegen Russland zu suchen, um die Klagen an den Internationalen Strafgerichtshof zu bekräftigen, Aktivitäten der internationalen Plattform „Freunde der Reokkupation der Krim“ zu unterstützen sowie ukrainisch gestimmte Strukturen und Organisationen auf der Halbinsel zu finanzieren.

    Darüber hinaus teilte der Ex-Abgeordnete mit, dass die ukrainischen Behörden geplant haben sollen, Sondereinheiten der ukrainischen Streitkräfte, die aus den Krim-Auswanderern bestehen würden, für eine weitere „Befreiung“ der Halbinsel zu bilden.  Dabei hatte Schurawko betont, dass Kiew finanzielle Mittel für die Schaffung derartiger Einheiten jedoch fehlen würden.

    In der Ukraine sei häufig von der „Rückholung“ der Krim gesprochen worden. Der Ex-Präsident des Landes, Leonid Krawtschuk, hätte zu diesem Zweck vorgeschlagen, der Halbinsel einen besonderen Status zu verleihen, bei dem das „Machtsubjekt die Krimtataren sein würden“. Zu diesem Thema sollen sich auch der Ex-Verteidigungsminister Anatoli Grizenko und die ehemalige Regierungschefin Julia Timoschenko geäußert haben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Auf Krim folgt Sachalin? Putin lässt weiteres Brückenbau-Projekt prüfen
    Royal Air Force-Flugzeug taucht nahe Krim auf
    Putin kommentiert Trumps Haltung zur Krim
    Eingliederung der Krim ist kein Anlass für Isolation Russlands – Stoltenberg
    Tags:
    Sonderstatus, Sondereinheiten, Reokkupation, Rückholung, ukrainische Streitkräfte, Internationaler Strafgerichtshof in Den Haag, Werchowna Rada, Facebook, Julia Timoschenko, Anatoli Grizenko, Leonid Krawtschuk, Boris Babin, Petro Poroschenko, Alexej Schurawko, Krim, Kiew, Ukraine