08:05 22 August 2018
SNA Radio
    Javelin-Panzerabwehrkomplex (Archivbild)

    Auch für Kiew: Pentagon gibt über 300 Mio. Dollar für Herstellung von „Javelins“ aus

    © Foto: U.S. Marine Corps photo by Cpl. Kowshon Ye / Marines
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 585

    Das Pentagon hat knapp 308 Millionen US-Dollar für die Herstellung von Panzerabwehrraketen Javelin für deren Lieferung in mehrere Länder, darunter in die Ukraine, ausgegeben. Darüber berichtet die Webseite des US-Verteidigungsministeriums.

    Mit der Herstellung sollen sich demnach die Unternehmen Raytheon und Lockheed Martin beschäftigen. Die Systeme werden an die Armeen Australiens, Litauens, Taiwans, der Türkei, der Ukraine und Estlands übergeben. Die Arbeiten werden in Arizona bis zum Ende August 2021 laufen.

    Nach monatelangen hitzigen Debatten in Washington, bei denen sich Präsident Donald Trump laut Medienberichten eher zögernd zeigte, war im Dezember 2017 schließlich die Lieferung von Javelin-Panzerabwehrraketen an die Ukraine beschlossen worden.

    Zuvor hatte der ukrainische Verteidigungsminister Stepan Poltorak die Begeisterung seiner Landsleute wegen der „Javelins“ etwas zu dämpfen versucht: Diese würden nicht alle Probleme an der Trennlinie im Donbass lösen. Man sollte laut ihm die Bedeutung dieser Lieferung nicht überschätzen: „Wenn wir etwa 10.000,Javelins‘ hätten, wäre das eine Sache. Aber wenn wir 35 Raketen haben, ist das etwas ganz anderes“, so der Minister.

    #Russland hatte wiederholt vor Lieferungen von Javelin-Raketen an die Ukraine gewarnt, da dies die Lage in der Region laut dem Kreml nur weiter verschärfen würde.

    Zum Thema:

    „Javelins“ kamen unter Auflagen: Kiew erläutert Washingtons „Verbot“
    Ukraine hat ihre „Javelins“ bekommen
    Tags:
    Herstellung, Javelin, Pentagon, Taiwan, Australien, Estland, Türkei, Litauen, USA, Ukraine