00:30 15 November 2018
SNA Radio
    Ukrainische Armee

    Ukrainische Marinesoldaten nehmen radikale Milizen unter Beschuss

    © Sputnik / Stringer
    Politik
    Zum Kurzlink
    6834

    Ukrainische Küsteneinheiten haben Stellungen der radikalen Bewegung „Rechter Sektor“ und des nationalistischen Bataillons „Asow“ nahe dem von Kiew kontrollierten Dorf Lebedinskoje unter Artilleriebeschuss genommen, wie der Leiter des Pressedienstes im operativen Kommando der selbsterklärten Donezker Volksrepublik (DVR), Daniil Bessonow, mitteilte.

    Nach seinen Angaben sind die nationalistischen Milizen in volle Einsatzbereitschaft versetzt worden. Im Raum der Stellung des „Rechten Sektors“ beim Ort Awdejewka seien ausländische Instrukteure eingetroffen.

    „Ihr Hauptziel besteht darin, die Nationalisten bei der taktischen Ausbildung in der Feuervorbereitung zu unterweisen und zu befähigen, bewaffnete Provokationen der ukrainischen Streitkräfte abzuwehren. Die Führung des ‚Rechten Sektors‘ betrachtet die Einladung von Instrukteuren als die Gewähr dafür, dass die ukrainischen Streitkräfte es nicht wagen würden, Schläge gegen die Stellungen zu führen, an denen sich ausländische Bürger aufhalten“, wurde in der DVR erläutert.

    Wie der Kommandeur des vereinigten Operativstabes der ukrainischen Streitkräfte, Sergej Najew, zuvor in einem Interview für die ukrainische Webseite „Obozrevatel“ sagte, können im Raum der Kampfhandlungen im Donbass nur Einheiten der ukrainischen Streitkräfte stationiert sein.

    Die Entscheidung des ukrainischen Militärs, die nationalistischen Milizen aus der Region abzuziehen, hat zu bewaffneten Auseinandersetzungen mit ihnen geführt.

    „Asow“ gehört zu den so genannten Freiwilligen-Bataillonen, die aus Privatquellen finanziert wurden und an der Militäroperation im Donbass beteiligt waren. Die ukrainischen Behörden erklärten später, dass es im Land keine illegalen bewaffneten Formationen geben dürfe. Den Freiwilligen-Bataillonen wurde demnach vorgeschlagen, den ukrainischen Streitkräften beizutreten.

    Die radikale nationalistische Vereinigung „Rechter Sektor“ war im Januar und Februar 2014 an Zusammenstößen mit den Sicherheitsabteilungen und seit April 2014 an der Unterdrückung der Proteste im Osten der Ukraine beteiligt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Rechter Sektor zur Erstürmung ukrainischen Parlaments bereit – Medien
    Ukraine: Nationalisten für Kampf gegen Poroschenko legalisiert
    Donbass: Milizen orten „US-Ausbilder“ im Kampfgebiet und warnen vor „schweren Opfern“
    Tags:
    Stellungen, Milizen, Beschuss, selbsterklärte Volksrepublik Donezk DVR, Bataillon Asow, Rechter Sektor, Daniil Bessonow, Ukraine