09:22 22 August 2018
SNA Radio
    Ukrainische Flagge in Kiew

    Lugansk: Darum braucht Kiew „Mythos über russische Aggression“

    © AFP 2018 / Vasily Maximov
    Politik
    Zum Kurzlink
    2564

    Kiew verbreitet den „Mythos über die russische Aggression“ laut Michail Filiponenko, kommissarischer Chef der Volksmiliz der selbsternannten Volksrepublik Lugansk, mit dem Ziel, die ausbleibenden Errungenschaften der ukrainischen Sicherheitskräfte im Donbass zu rechtfertigen.

    „Die ukrainische Spitzenpolitiker versuchen vor dem Hintergrund der fehlenden realen Errungenschaften bei der Erhöhung der Einsatzfähigkeit der Streitkräfte, den Mythos über die angebliche russische Aggression gegen die Ukraine  zu verbreiten“, so Filiponenko am Freitag in einem Pressegespräch.

    Wie er präzisierte, werden im Internet Beweise gefälscht, die die angebliche Militärhilfe Russlands an die selbsternannte Volksrepublik Lugansk bestätigen sollen.

    „Wenn Russland tatsächlich diese Hilfe an die Republik erwiesen hätte, so hätte dieses Pressegespräch nicht in Lugansk, sondern in Charkiw oder Kiew stattgefunden“, sagte Filiponenko. 

    Neben dem „Mythos über die russische Aggression“ verbreitet die ukrainische Staatsführung noch ein „Märchen“ – über die Stärke der ukrainischen Armee. 

    Zuvor hatte der ukrainische Präsident Petro Poroschenko mehrmals erklärt, dass die ukrainische Armee „besonders kampffähig in Europa“ und „besonders effizient auf dem Kontinent“ sei.

    In Wirklichkeit ist es bei weitem nicht so. Zuvor hatte der ehemalige ukrainische Militär Alexej Bobownikow erläutert, warum Kiew seine Armee nicht mit modernen Panzern des Typs „Oplot“ umrüstet.

    Bobownikow zufolge beträgt die tatsächliche Leistung des Betriebes, der diese Panzer herstellt, lediglich zehn Stück pro Jahr. Kiew werde also zehn Jahre brauchen, um eine Panzerbrigade mit den erforderlichen 100 Panzern auszurüsten.

     

    Zum Thema:

    Westen glaubt nicht mehr an Mythos vom „Roten Monster“ Russland – US-Experte
    Russlands Außenamt: Mythos von Russland-Propaganda behindert Medien
    Nato wird gegen „russische Aggression“ zwei Armeen und eine Flotte losschicken
    Gegen „russische Aggression“: Ulm bekommt Nato-Zentrale
    Tags:
    Mythos, Kampfpanzer T-84 Oplot-M, Alexej Bobownikow, Petro Poroschenko, Michail Filiponenko, Russland, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren