16:27 08 Dezember 2019
SNA Radio
    Carles Puigdemont während der Pressekonferenz in Brüssel

    Puigdemont will für Kataloniens Unabhängigkeit weiterkämpfen

    © REUTERS / Eric Vidal
    Politik
    Zum Kurzlink
    2337
    Abonnieren

    Der ehemalige Präsident von Katalonien Carles Puigdemont hat Deutschland am Samstag verlassen und ist in Belgien angekommen. Er will weiter in ganz Europa für die katalanische Unabhängigkeit kämpfen.

    „Meine Reise wird nicht enden, bis alle politische Gefangenen frei sind“, so Puigdemont am Samstag auf einer Pressekonferenz in der katalanischen Vertretung in Brüssel.

    „Ich werde in die letzte Ecke unseres Kontinents reisen, um das gerechte Anliegen der Katalanen zu vertreten“, so Puidemont weiter.

    Der 55-Jährige war im vergangenen Jahr nach einem verbotenen Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien als Regionalpräsident von der spanischen Zentralregierung in Madrid abgesetzt worden und nach Belgien geflohen. Er wurde im März aufgrund eines von Spanien erwirkten europäischen Haftbefehls auf der Durchreise in Schleswig-Holstein festgenommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Feuerwehrmann in Augsburg totgeschlagen: Polizei nimmt Verdächtigen fest
    Georgier-Mordfall in Berlin: AKK regt weitere Maßnahmen gegen Moskau an
    Klare Ansage gegen CDU: Außenminister Maas lehnt mehr Militäreinsätze ab
    Tags:
    Unabhängigkeit, Carles Puigdemont, Madrid, Brüssel, Schleswig-Holstein, Deutschland, Katalonien, Spanien