19:13 17 November 2018
SNA Radio
    Ukrainische Armee (Archivbild)

    Fast 20.000 ukrainische Soldaten wollen Armeedienst beenden

    © AP Photo / Markiv Mykhailo, Pool
    Politik
    Zum Kurzlink
    121433

    Fast 20.000 ukrainische Soldaten wollen bis Jahresende den Militärdienst quittieren. Das berichtet das Portal Ukranian Military Pages unter Berufung auf ein Schreiben des ukrainischen Verteidigungsministers Stepan Poltorak an Ministerpräsident Wladimir Groisman.

    In der Zeitspanne von Januar bis Juni 2018 haben mehr als 11.000 Offiziere und Zeitsoldaten, die „militärische Erfahrung haben und für deren Schulung der Staat viel Geld ausgegeben hat“, die ukrainischen Streitkräfte verlassen, zitiert das Portal den Minister.

    Mehr zum Thema >>> „Regionalen Fürstchen zuliebe“: Abgeordneter warnt vor illegalen Armeen in Ukraine

    „Laut einer durchgeführten Umfrage wollen noch mehr als 18.000 Militärangehörige den Dienst vor Ende 2018 quittieren. (…) Der Grund für das mögliche Ausscheiden aus dem Militärdienst nach Ablauf der Verpflichtung ist die nicht ausreichende Bezahlung (36 Prozent der Befragten).“

    Das Verteidigungsministerium will Poltorak zufolge ab dem 1. Oktober das Mindestgehalt für Soldaten von 7500 Hrywnja (239 Euro) auf 9000 (287 Euro) und von 11.000 Hrywnja (351 Euro) auf 15.300 (488 Euro) für Offiziere erhöhen. Das Amt wird dafür in diesem Jahr zusätzliche 4,5 Milliarden Hrywnja (143,8 Millionen Euro) brauchen.

    Mehr zum Thema >>> Donbass: Ukrainische Militärs laufen auf eigene Minen

    Der ukrainische Politologe Aleksandr Dudtschak hat gegenüber dem Sender RT Stellung dazu genommen. „Dennoch ist der Geldfaktor der Hauptgrund. Man wollte hauptsächlich aus materiellem Gewinn in die Armee. Selbst wenn es einen relativen Waffenstillstand im Donbass gab, gingen viele dorthin, weil es eine Gelegenheit war, Arbeit zu bekommen. Und jetzt, da der Sold sinkt und man nicht marodieren kann, macht es keinen Sinn, zu dienen“, glaubt der Experte.

    Laut Dudtschak dienen die Ukrainer nicht aus patriotischen Gründen in der Armee.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Lugansk: Ukrainische Armee verlegt Artillerie an Trennlinie im Donbass
    Ukraine lässt ihre Armee „dekommunisieren“ – Befehl unterzeichnet
    Ukrainischer Soldat: Seine Armee wäre europaweit die stärkste, wenn nicht…
    Nach Putins Warnung: Ukrainische Armee weicht auf „Blitzkrieg-Ersatz“ aus – Meinung
    Tags:
    Gehalt, Soldaten, Militär, Armee, Verteidigungsministerium der Ukraine, Wladimir Groisman, Stepan Poltorak, Ukraine