08:07 22 August 2018
SNA Radio
    Golanhöhen (Archivbild)

    „Keine ausländischen Truppen“: Botschafter zu Lage an syrisch-israelischer Grenze

    © Sputnik / Walerij Melnikow
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 815

    Der russische Botschafter in Israel, Anatoli Wiktorow, hat in einem Interview für den israelischen Fernsehsender „Kanal 10“ die Lage an der Grenze zwischen Syrien und Israel kommentiert.

    Dem Botschafter zufolge werden nur die Regierungstruppen die syrische Grenze zu Israel schützen, und es werden dort keine ausländischen Truppen stationiert.  

    Wiktorow bestätigte die Gültigkeit entsprechender Vereinbarungen, die bei der Offensive der syrischen Regierungstruppen im Südwesten des Landes getroffen worden seien. Israel hatte zuvor Besorgnisse bezüglich der möglichen Präsenz von iranischen Truppen und von ihnen kontrollierter Militärgruppierungen an seinen nördlichen Grenzen geäußert.       

    „Wir haben uns geeinigt, dass auf der anderen Seite der Grenze nur reguläre Truppen der syrischen Armee platziert werden“, sagte der Diplomat.

    Priorität habe die Gewährleistung der Sicherheit des Staates Israel, und das seien keine leeren Worte für die russische Außenpolitik. Es sollen demnach auch keine sonstigen nichtsyrischen Kräfte in der südlichen Deeskalationszone präsent sein.

    Wiktorow sprach sich für eine volle Umsetzung der Truppentrennungsvereinbarung von 1974 aus, die an der syrisch-israelischen Grenze je nach Gebiet einen kompletten oder einen teilweisen Abzug von Truppen beider Länder sowie die Entsendung einer UN-Friedensmission vorsieht.     

    „Wir wollen sehen, dass alle Bestimmungen der Vereinbarung funktionieren“, so der Botschafter.

    Die Israelis betonten die Notwendigkeit einer strikten Einhaltung der Truppenentflechtungsvereinbarung von 1974, als die syrische Armee die Offensive in den grenznahen Gebieten begann, um oppositionelle Milizen durch Militärgewalt und Verhandlungen aus der Region zu verdrängen.

     

    Zum Thema:

    „Nur für den Dienstgebrauch“: Die „Weißhelme“ und ihre weltweiten Förderer
    Israels Militär stoppt Solidaritätsschiff auf Weg nach Gaza
    Verschleiert Bundesregierung bewusst Umstände der Maas-Mission in Israel?
    Warum wollen die Iraner eigentlich Israel vernichten?
    Tags:
    Deeskalationszonen, Sicherheit, Besorgnis, Offensive, Vereinbarung, Botschafter, Grenze, Regierungstruppen, UN, Syrien, Israel, Russland