23:51 16 November 2018
SNA Radio
    Lettische Hauptstadt Riga (Symbolbild)

    „Nazi-Plan Ost“ – Politiker zu Idee lettischer Abgeordneter über Aufteilung Russlands

    © Sputnik / Sergej Melkonow
    Politik
    Zum Kurzlink
    31493

    Die Erklärung des Abgeordneten des lettischen Parlaments Aleksandrs Kiršteins über die Notwendigkeit, Russland aufzuteilen, wiederholt im Einzelnen den Nazi-Plan Ost. Das erklärte der lettische Europaabgeordnete Miroslavs Mitrofanovs gegenüber Sputnik.

    Zuvor hatte Kiršteins, Mitglied der lettischen Nationalen Vereinigung „Alles für Lettland“, auf Twitter geschrieben, erst wenn Russland in kleine Staaten nach ethnischer Zusammensetzung zerfalle, würden Militärkonflikte zum Ende kommen, und in Europa werde für lange Jahre Frieden einkehren.

    Mehr zum Thema >>> Lettischer Politiker offenbart Folgen der schlechten Beziehungen zu Russland

    „Ich hörte, dass sich einige Politiker aus der Nationalen Vereinigung für die Theorie des deutschen Nationalsozialismus begeisterten. Aber ich glaubte, dass die Rede von jungen Abgeordneten war. Und dann verriet plötzlich ein Veteran des lettischen Nationalismus seine Sympathie für alte theoretische Errungenschaften seiner deutschen Glaubensgenossen. Der Vorschlag von Kiršteins über Russlands Aufteilung wiederholt im Einzelnen den Nazi-Plan Ost, der unter Beteiligung von noch einem bekannten Landsmann von uns, Alfred Rosenberg, entwickelt wurde. Aber undankbare Russen sowie Amerikaner, Briten und Franzosen, die sich ihnen anschlossen, dem Gedankenflug von Herrn Rosenberg nicht zustimmten und ihn im Jahre 1946 erhängten“, sagte Mitrofanovs.

    Mehr zum Thema >>> „Blutgieriger Iltis“: EU-Parlamentarier über Lettlands neue Initiative zu Russisch

    Der Generalplan Ost sah die Festigung der Vorherrschaft des Dritten Reiches in Osteuropa durch die Umsiedlung von Menschen aus Polen und aus den besetzten Gebieten der Sowjetunion hinter den Ural und nach Sibirien vor. Der Plan sollte nach dem Sieg Nazi-Deutschlands im Zweiten Weltkrieg umgesetzt werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Lettland sucht nach „russischem Geld“ bei Umsturzversuch in Montenegro
    „Blutgieriger Iltis“: EU-Parlamentarier über Lettlands neue Initiative zu Russisch
    Auch wenn sie ausbleiben: Lettland erleidet Verluste wegen Russlands Manöverplänen
    Lettland verblüfft: Warum startete Russland keine Raketen?
    Lettland: Russischsprachige Einwohner protestieren gegen Bildungsreform – VIDEO
    Tags:
    Generalplan Ost, Abgeordnete, Politiker, EU-Parlament, Miroslavs Mitrofanovs, Aleksandrs Kiršteins, Russland, Lettland