08:06 22 August 2018
SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump (Archiv)

    Trump: „Absprache ist kein Verbrechen“

    © REUTERS / Joshua Roberts
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 434

    Die angebliche Absprache mit Russland bei den US-Wahlen 2016 ist laut dem US-Präsidenten Donald Trump kein Verbrechen.

    „Eine Absprache ist kein Verbrechen. Das ist aber eigentlich unwichtig, da es niemals eine Absprache gegeben hat (das war aber der Fall bei der Gaunerin Hillary Clinton und den Demokraten)”, twitterte Trump am Dienstag.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: „Schändliche Komödie“: Moskau zu US-Anklagen wegen „russischer Einmischung“

    Die Ermittlungen zur mutmaßlichen Einmischung Russlands in die US-Wahlen sowie zur angeblichen Absprache des heutigen Präsidenten Donald Trump mit Moskau werden vom US-Sonderermittler Robert Mueller und von beiden Häusern des US-Kongresses geführt. Beweise, die diese Vorwürfe bekräftigen würden, sind bislang noch nicht vorgelegt worden, obwohl die Ermittlungen seit mehr als einem Jahr laufen.

    Russland hatte die Vorwürfe wegen angeblicher Einmischungen in die Wahlen in verschiedenen Ländern mehrmals als haltlos zurückgewiesen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Russland-Ermittlungen haben „zerstörte Leben“ zur Folge – Trump

    Zum Thema:

    Niemand auf der Welt liebt Putin so sehr wie Trump – Snowden
    Trump: Auch Spion findet keine Russland-Verschwörung
    Trump hat nicht genug Zeit für Verschwörung mit Russland
    Tags:
    Absprache, Einmischung, US-Präsidentschaftswahl 2016, Robert Mueller, Donald Trump, Russland, USA