Widgets Magazine
19:12 12 November 2019
SNA Radio
    Politik

    „Trump hat in der Welt zwei Gegner: China und Deutschland“ – Dahin steuert US-Politik

    Zum Kurzlink
    Von
    142519
    Abonnieren
    © Sputnik .

    Spätestens seit dem Gipfel-Treffen zwischen Donald Trump und Wladimir Putin fragt sich die Welt: Löst US-Präsident Trump nun die alte transatlantische Weltordnung auf? Wo stehen die USA heute? Wohin steuert die Welt? Und wo stehen Europa und Deutschland? Diese Fragen erörterte der Politologe Dr. Erhard Crome im Studio-Interview für Sputnik.

    Hier einige Zitate aus dem Video-Interview mit Dr. Crome, Politikwissenschaftler aus Berlin, Buchautor und ausgewiesener Experte für die Welt- und US-Politik.

    US-Präsident Trump:

    „Trump hat zwei wirtschaftliche Gegner: China und die EU, hier hauptsächlich Deutschland.“

    „Die Trump’sche Politik entspricht einer Umbewertung der Situation der Vereinigten Staaten in der Weltwirtschaft – und davon abgeleitet auch in der Weltpolitik.“

    Das transatlantische Verhältnis zwischen Europa und den USA:

    „Der Kern ist eine geopolitische Verbindung zwischen den USA und den wichtigsten Staaten Westeuropas. Wenn in einer Phase die geopolitischen Gründe wegfallen, relativiert sich das Ganze. Wir haben heute offensichtlich solch eine Phase.“

    „Es gibt eine Dreier-Konstellation in der Weltwirtschaft: Die USA, China und die Europäische Union (EU).“

    Westliche Militärpolitik und die Nato:

    „Auch westdeutsche Politikwissenschaftler haben Anfang der 90er Jahre gesagt, dass die Nato eigentlich auch aufgelöst werden müsste. Aber man hat dem Ganzen eine neue Aufgabe gegeben, und deswegen besteht das Bündnis bis heute fort.“

    Russland, die SCO und die BRICS-Staaten:

    Die Bundesregierung sollte „die dumme Sanktionspolitik gegen Russland aufgeben“. 

    „Im militärisch-politisch-strategischen Bereich gibt es drei Staaten auf Augenhöhe: Die USA, Russland und China.“

    Tags:
    Wirtschaft, Verschuldung, Schulden, Außenhandelsdefizit, Weltwirtschaft, Wettrüsten, US-Wahlen, Wähler, Elite, Dominanz, Weltpolitik, Internationale Beziehungen, deutsch-amerikanische Beziehungen, Bruch, Wandel, Weltordnung, Welt, Herrschaft, US-Regierung, EU, Wladimir Putin, Donald Trump, Nordkorea, Südkorea, Moskau, Brüssel, Berlin, Washington, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos

    • EIL
      Letztes Update: 18:28 12.11.2019
      18:28 12.11.2019

      Evo Morales in Mexiko eingetroffen

      Der zurückgetretene Präsident Boliviens Evo Morales ist am Dienstag in Mexiko-Stadt eingetroffen. Dies berichtet ein Sputnik-Korrespondent vor Ort. Mexiko hatte dem Ex-Präsidenten zuvor Asyl gewährt.

    • Amira Mohamed Ali (Die LINKE)
      Letztes Update: 17:54 12.11.2019
      17:54 12.11.2019

      Neue Fraktionsspitze der LINKE: Mohamed Ali und Bartsch stellen sich vor

      Von

      Die Bundestagsfraktion der Partei Die LINKE hat heute eine neue Führungsspitze gewählt. Die Wiederwahl von Dietmar Bartsch war zuvor bereits fast sicher, überraschend übernimmt an seiner Seite nun die Bundestagsabgeordnete Amira Mohamed Ali die Nachfolge von Sahra Wagenknecht, die aus gesundheitlichen Gründen nicht wieder angetreten war.

    • F-16-Kampfjet der Luftstreitkräfte von Taiwan (Archivbild)
      Letztes Update: 17:41 12.11.2019
      17:41 12.11.2019

      Taiwan will F-16-Kampfjets: Geht Washington den Streit mit Peking ein?

      Aus Pekings Sicht kommt es einer politischen Grenzverletzung gleich, wenn Drittstaaten Kriegsgerät an Taiwan liefern, die „abtrünnige Provinz“. Die Regierung Trump zeigt jedoch die Bereitschaft, Chinas Sicherheitsbedenken zu missachten. Ein neuer Rüstungsdeal zwischen Washington und Taipeh steht an. Das Portal „The National Interest“ berichtet.

    • Französische Kadettenschüler bei der Parade zum 101. Jahrestag des Endes vom Ersten Weltkrieg in Paris
      Letztes Update: 17:14 12.11.2019
      17:14 12.11.2019

      Frankreich übernimmt Führung bei Vorbereitung von EU-Militäreinsätzen

      Die EU-Mitgliedsstaaten haben am Dienstag ein gemeinsames Rüstungs- und Verteidigungsprojekt beschlossen, welches die Verbesserung der militärischen Zusammenarbeit und die operative Angleichung von Kampfsystemen vorsieht.