12:37 17 November 2018
SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump

    Maas beklagt sich über „schnelles Verfallsdatum“ von Trumps Aussagen – Medien

    © AP Photo / Evan Vucci
    Politik
    Zum Kurzlink
    11771

    Deutschlands Außenminister Heiko Maas hat die Beziehungen in der EU und zwischen der EU und den USA sowie die Herausforderungen, die das Verhalten des US-Präsidenten Donald Trump darstellt, in einem Gespräch mit der „Berliner Zeitung“ kommentiert.

    Maas zufolge gibt es in der Welt „keine Selbstverständlichkeiten mehr“. Von „Hoffnungslosigkeit“ würde er jedoch nicht sprechen. Der Minister betonte, dass Trump nicht „das größte Problem“ für die Bundesregierung sei. „Es gibt viele Konflikte, für deren Lösung wir auch die USA brauchen – ob nun in Syrien, im Israel-Palästina-Konflikt oder in Sachen Ukraine“.

    >>> Mehr zum Thema: Trump erklärt, wozu er Importzölle braucht

    Für die Lösung dieser Probleme brauche Deutschland sowohl die USA als auch Russland. „Trump mag uns neue Probleme bescheren, aber deshalb ist er nicht gleich unser größtes Problem“. Maas beschwerte sich darüber, dass der US-Präsident sich „selbst schon innerhalb von 24 Stunden korrigiert“ oder „eigene Worte als Versprecher deklariert“. „Das größte praktische Problem ist das schnelle Verfallsdatum von Aussagen“.

    Außerdem hätte er sich „nie vorstellen können“, dass „je ein amerikanischer Präsident in einem Atemzug Russland, China und die Europäische Union als Gegner der Vereinigten Staaten“ bezeichnen werde. „Wir erwarten eine gewisse Verlässlichkeit, so wie wir das von unserer Seite auch anbieten“.

    >>> Mehr zum Thema: Trump verstrickt sich in Äußerungen über „russische Einmischung“

    Der Minister glaube zwar an die Zukunft der transatlantischen Partnerschaft. Es sollen jedoch gewisse Bedingungen erfüllt werden. „Wenn wir die Partnerschaft erhalten wollen, müssen wir sie neu justieren und wo nötig Gegengewichte aufbauen“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Neuer Skandal um Trumps Aussage: Selbst Melania nicht auf Seite ihres Mannes – Medien
    Dokumentarfilm über „Einfluss Putins auf Trump“ in USA gedreht
    „Große Strafe“ für Russland: US-Bankiers sagen baldigen Einsturz des Rubels voraus
    So viele fragwürdige Äußerungen machte Trump – Medien
    Tags:
    Abkommen, Absprache, Verträge, Einigkeit, Diplomatie, Gespräche, Verhandlungen, Politiker, Außenministerium, Auswärtiges Amt, NATO, Heiko Maas, Donald Trump, Europäische Union, USA, Deutschland