07:25 11 Dezember 2018
SNA Radio
    Russlands Botschaft in Washington

    Russische Botschafter werfen State Department „Megaphon-Diplomatie“ vor

    © REUTERS / James Lawler Duggan
    Politik
    Zum Kurzlink
    91124

    In Bezug auf die jüngste Einbestellung des russischen Geschäftsträgers ins US-Außenministerium hat die Botschaft in Washington eine Mitteilung auf ihrer Facebook-Seite und Twitter veröffentlicht.

    Am Sonntag gab die Sprecherin des US-Außenministeriums, Heather Nauert, bekannt, dass der russische Geschäftsträger Dmitri Schirnow in die Behörde einberufen worden war, um auf „Russlands aggressive Einmischung“ in den inneren Angelegenheiten der Vereinigten Staaten zu antworten.

    Andere Sputnik-Artikel: Trump verstrickt sich in Äußerungen über "russische Einmischung">>>

    „Wie kann jemand über eine Antwort sprechen, wenn es keine Gründe für Anschuldigungen gibt? In den letzten zwei Jahren haben wir wiederholt auf mehreren Ebenen die absolute Grundlosigkeit solcher Anspielungen entlarvt, für die kein einziges Beweisstück vorgelegt wurde“, kommentiert die russische Botschaft die Einbestellung Schirnows.

    Der Kommentar erwähnt zudem westliche Medien, die über die Blockierung von Konten durch Facebook als Teil der „Bekämpfung der russischen Bedrohung“ berichtet hätten.

    „Wir können nur unser Bedauern zum Ausdruck bringen, dass sich das Außenministerium erneut mit ‚Megaphon-Diplomatie‘ befasst“, heißt es in der Mitteilung weiter.

    Laut den Diplomaten hat sich herausgestellt, dass sich das Auswärtige Amt der USA bei jenen Kräften einschmeichle, welche die Idee einer „russischer Einmischung“ zum persönlichen Vorteil anheizen wollen. Dies könnte wahrscheinlich der Grund für den Wunsch sein, „die Inhalte von diplomatischen Treffen auf verleumderische Weise zu veröffentlichen“.

    „Wir appellieren an unsere amerikanischen Kollegen, ihre Bemühungen auf eine professionelle und gegenseitig respektvolle Arbeit zu konzentrieren, um die Beziehungen zwischen unseren Ländern zu stabilisieren und zu normalisieren.“

    Genau dies sei die Aufgabe der russischen Botschaft in den USA.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Gegenmaßnahmen auf US-Zölle treten in Kraft
    Einmaliger Aufklärer aus Russland taucht in Syrien auf – VIDEO
    London annonciert Freundschaft mit Katar gegen Russland – Moskau reagiert
    Tags:
    Diplomatie, Botschaft, Twitter, Facebook, US-Außenministerium, Dmitri Schirnow, Heather Nauert, USA, Russlands Norden