03:34 17 August 2018
SNA Radio
    A Saudi man passes the al-Faisaliya tower in Riyadh, Saudi Arabia

    Streit um Menschenrechtler: Saudi-Arabien beruft seinen Botschafter in Kanada ab

    © AP Photo / Hasan Jamali
    Politik
    Zum Kurzlink
    11717

    Saudi-Arabien hat seinen Botschafter in Kanada zu Konsultationen abberufen und gleichzeitig den kanadischen Botschafter zur unerwünschten Person erklärt. Dies meldete die Nachrichtenagentur Saudi Press Agency.

    Kanadas Botschafter soll das Land innerhalb von 24 Stunden verlassen.

    Zudem kündigte das saudische Außenministerium die Einfrierung aller Handels- und Investitionstransaktionen mit Kanada an. Saudi-Arabien behalte sich das Recht vor, weitere Handlungen zu unternehmen, hieß es.

    Am Donnerstag hatte sich die kanadische Außenministerin Chrystia Freeland über die Verhaftung der saudischen Menschenrechtlerin Samar Badawi, Schwester des kritisch gesinnten Bloggers Raif Badawi, besorgt gezeigt und die Regierung Saudi-Arabiens aufgefordert, die beiden freizulassen. Diese Äußerung stufte Riad als Einmischung in die innere Angelegenheiten Saudi-Arabiens ein.

    Der Gründer der Webseite Saudi Liberal Networks, Raif Badawi, war 2012 wegen Kritik an Geistlichen sowie an der Religionspolizei des Königreiches verhaftet worden. Er wurde wegen Beleidigung des Islams, Cyberstraftaten und Gehorsamsverweigerung gegenüber seinem Vater angeklagt und zu zehn Jahren Haft verurteilt.

    Zum Thema:

    Luftwaffe arabischer Koalition richtet Blutbad in jemenitischem al-Hudaida an
    Huthi-Rebellen versuchen Angriff auf Saudi-Kriegsschiff vor Küste Jemens – Medien
    Saudische Luftabwehr fängt Rakete über Hauptstadt ab – VIDEO
    Wozu will Saudi-Arabien Katar in Insel verwandeln? – Medien
    Tags:
    Einfrierung, Streit, Menschenrechtler, Ausweisung, Abberufung, Botschafter, saudische Agentur SPA, Chrystia Freeland, Kanada, Saudi-Arabien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren