08:56 12 Dezember 2018
SNA Radio
    Soldaten der britschen Armee während Nato-Übungen in Litauen (Archivbild)

    Großbritannien: Fast milliardenschwere Finanzspritze für Verteidigung geplant – Times

    © REUTERS / Ints Kalnins
    Politik
    Zum Kurzlink
    5863

    Die britische Regierung will offenbar die Militärausgaben erhöhen. So soll das Verteidigungsministerium in diesem Jahr einen Geldzuschuss in der Höhe von rund 800 Millionen Pfund (knapp 900 Millionen Euro) erhalten, schreibt die britische „Times“ am Montag.

    Dem Blatt zufolge erhielt das Verteidigungsamt im März eine Finanzspritze in der Höhe von 800 Millionen Pfund. Über einen weiteren Zuschuss im gleichen Volumen soll im November entschieden werden. Diese Summen sollen jedoch deutlich hinter den Anforderungen des Verteidigungsministers, Gavin Williamson, zurückliegen. 

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: Probleme mit Luftbetankung von F-35-Kampjet auf VIDEO eingefangen

    Von den im März bereitgestellten Mitteln seien nur 200 Millionen Pfund unmittelbar für die Erhöhung vom Haushalt des Ministeriums ausgegeben worden. Mit den restlichen 600 Millionen Pfund sei das Programm der Atom-U-Boote „Dreadnought“ gefördert worden.  

    Im Hinblick auf Pläne für den Ankauf von Kampfjets, Satelliten, Schiffen und U-Booten rechne das Amt in den nächsten zehn Jahren mit einem jährlichen Budgetdefizit von mindestens zwei Milliarden Pfund (2,2 Milliarden Euro), berichtet „The Times“.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: Von der Leyens Plan: Neuauflage der Wehrpflicht – Wieder gegen Russland?

    Demnach verkündete der Verteidigungsausschuss im House of Commons (britisches Parlamentsunterhaus), dass der Verteidigungshaushalt von ungefähr zwei Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP) auf drei Prozent steigen soll, also auf 20 Milliarden Pfund (22,4 Milliarden Euro) jährlich. Williamson bittet, diese Summe um bis zu vier Milliarden (4,5 Milliarden Euro) zu erhöhen.

    Die Bedenken wegen der lückenhaften Fähigkeiten Großbritanniens nehmen zu. Vor diesem Hintergrund seien bis zu 50 Abgeordneten für Proteste gegen die Regierung bereit, falls keine zusätzlichen Mittel für die Militärausgaben gefunden werden, so die Zeitung unter Berufung auf einen Minister. 

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: Allianz mit USA wird Großbritannien um Status einer Weltmacht bringen – Medien

    Bei dem Nato-Gipfel im Juli in Brüssel hatte der US-Präsident, Donald Trump, die Nato-Partner aufgefordert, ihre Militärausgaben von dem früher vereinbarten Richtwert von zwei Prozent des BIP auf vier Prozent aufzustocken.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Szczecin: Polnischer Soldat verprügelt US-Militärs und wird inhaftiert
    „Ausgemusterte“ F-117-Flugzeuge wieder im Himmel gesichtet – VIDEO
    „An Putin die Seele verkauft“: Russische Botschaft lacht „The Guardian“ aus
    Drei Nato-Soldaten bei Selbstmordanschlag in Afghanistan getötet
    Tags:
    Zuschuss, Haushaltsentwurf, Jets, Budgetgelder, Militärbudget, Etat, Haushaltsdefizit, Mittel, Finanzierung, Ausrüstung, Budget, Militär, Geld, Haushalt, Verteidigung, Militärausgaben, Krieg, Marine, Technik, Armee, Waffen, NATO, Gavin Williamson, Großbritannien