05:05 10 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    7423
    Abonnieren

    Laut Angaben der Zeitung „Die Welt“ hat der Bundesverfassungsschutz vor Kindern gewarnt, die in Deutschland in islamistischen Familien erzogen werden.

    Der Verfassungsschutz befürchte eine frühere und gründlichere Radikalisierung der Kinder in solchen Familien innerhalb Deutschlands.

    Das Bundesamt soll davon ausgegangen sein, dass mehrere Hunderte Kinder betroffen sein könnten. Demnach könnten für Kinder auch die Familien schädlich sein, die nie in Kampfgebiete des Nahen Ostens ausgereist seien.

    Laut Zeitungen der Funke Mediengruppe heißt es in der Analyse, dass die betroffenen Kinder „ein nicht unerhebliches Gefährdungspotenzial“ darstellten.

    Der Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen bezeichnete die Sozialisation der Kinder im Islamismus als eine Herausforderung für die Behörde in den nächsten Jahren.

    Einige Unionspolitiker sehen im Bericht einen Anlass, um die Altersgrenze für eine Überwachung durch den Verfassungsschutz auf 14 Jahre zu senken, so „Zeit Online“.

    Andere Sputnik-Artikel: Irakisches Gericht verurteilt Deutsche und Franzosen zu lebenslanger Haft>>>

    Zuvor war berichtet worden, dass eine 22-jährige deutsche Frau im Irak wegen Mitgliedschaft in der Terrorgruppe „Islamischer Staat“ zu lebenslanger Haft verurteilt worden sei.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Österreichs Innenminister nennt „alarmierende“ Aspekte der Abschiebung von Migranten
    Migranten-Überfall war Bundeswehr-Fake – AfD verbreitet Falschmeldung trotzdem weiter
    Illegale Migranten betreten Europa und fliehen – VIDEO
    Rückkehr zur „alten Währungs-Union Europas“?: Goldgedecktes Geld – Nicht nur gut für Rentner
    Tags:
    Islamisierung, Radikalisierung, Islamismus, Kinder, Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV), Deutschland