03:34 17 August 2018
SNA Radio
    Capitol Hill (Archivbild)

    „Neue Spirale Kalten Krieges“: Russischer Außenpolitiker zu neuen US-Sanktionen

    © AFP 2018 / J. Scott Applewhite
    Politik
    Zum Kurzlink
    2759

    Sollten die USA das neue Gesetz über zusätzliche Sanktionen gegen Russland verabschieden, wird dies zu einer weiteren Spirale des Kalten Krieges führen. Davor warnt der erste Vizevorsitzende des Auswärtigen Ausschusses der Staatsduma (russisches Parlamentsunterhaus), Dmitri Nowikow.

    Laut Nowikow sind Vertreter sowohl der republikanischen als auch der demokratischen Parteien bereit, diese Initiative zu unterstützen.

    Andere Sputnik-Artikel: "Große Strafe" für Russland: US-Bankiers sagen baldigen Einsturz des Rubels voraus>>>

    Zuvor hatte die Zeitung „Kommersant“ den Text des Gesetzentwurfs publiziert, der von dem Republikaner Lindsey Graham und seinen drei Kollegen erarbeitet worden war. Unter anderem sehe die Vorlage die Anerkennung Russlands als einen „Terrorismussponsor“ vor.

    Laut dem Direktor der Franklin-Roosevelt-Stiftung für die USA-Forschung bei der Moskauer Lomonossow-Universität, Juri Roguljow, wird der Gesetzentwurf jedoch noch lange nicht umgesetzt werden.

    Allerdings werden die USA ihre Versuche fortsetzen, Sanktionen gegen Moskau zu verhängen.

    Mehr zum Thema: US-Senator droht Russland mit "härtesten und vernichtendsten" Sanktionen>>>

    Roguljow betonte, die Autoren der Gesetzvorlage hätten eine deutliche antirussische Position.

    Zum Thema:

    So wirken sich Russlands Sanktionen auf Spanien aus – Agrarexperte
    Neue US-Sanktionen: Experte sieht Bündnis Russland-China unvermeidlich
    Im Fall von US-Sanktionen: Manila verzichtet nicht auf russische Waffen
    Tags:
    Sanktionen, Duma, Juri Roguljow, Lindsey Graham, Dmitri Nowikow, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren