03:24 19 Oktober 2018
SNA Radio
    Kampfjet des Typs Su-35

    US-Einmischung in Su-35-Deal zwischen Russland und Indonesien gemeldet

    © Foto : Sukhoi Company
    Politik
    Zum Kurzlink
    1312190

    Der Generaldirektor des Ausschusses für den Außenhandel im indonesischen Handelsministerium, Oke Nurwan, hat erklärt, dass Washington seine Unzufriedenheit wegen des Kaufs russischer Su-35-Flugzeuge durch Jakarta geäußert hat. Darüber berichtet die Zeitung „The Jakarta Post“.

    „Wir befinden uns im Prozess eines Tauschgeschäfts mit Russland; die USA versuchen sich einzumischen“, sagte er.

    Der Wert des Deals wird demnach auf 1,14 Milliarden US-Dollar geschätzt. Gemäß den Bedingungen soll Russland eine Reihe von indonesischen Waren im Wert von 570 Millionen US-Dollar, darunter Kaffee, Palmöl, Tee und Kautschuk, kaufen.

    Zuvor hatte der indonesische Botschafter in Russland, Mohamad Wahid Supriyadi, erklärt, dass Indonesien die Lieferung des ersten von elf modernsten russischen Su-35-Flugzeugen im Oktober erwarte.

    Ende März hatte der für militärtechnische Kooperation zuständige Berater des russischen Präsidenten, Wladimir Koschin, mitgeteilt, dass die USA versucht hätten, den Vertrag über die Lieferung russischer Kampfjets Su-35 an Indonesien zum Scheitern zu bringen.

    Der noch aus den 1980er Jahren stammende Luftüberlegenheitsjäger Su-35 (Nato-Code: Flanker-E) gehört zur Generation 4++. Der Kampfjet wird im Flugzeugwerk „Juri Gagarin“ in Komsomolsk am Amur (im Fernen Osten) produziert. Die russische Luftwaffe hatte die Maschine im Februar 2014 in Dienst gestellt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Einmischung, Flugzeuge, Kauf, Deal, Su-35, Indonesien, Russland, USA