12:22 15 Oktober 2018
SNA Radio
    Salisbury in Großbritannien

    Westen erklärt sich im Skripal-Fall zum Staatsanwalt, Richter und Henker

    © Sputnik / Alex Macnoton
    Politik
    Zum Kurzlink
    16901

    In seinen Vorwürfen gegen Russland in Bezug auf den angeblichen Einsatz des Nervengiftes „Nowitschok“ in Großbritannien agiert der Westen zugleich als Staatsanwalt, Richter und Henker. Dies erklärte die ständige Vertretung Russlands bei der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) am Donnerstag.

    „Der kollektive Westen handelt im Skandal um den sogenannten ‚Nowitschok‘ zugleich als Staatsanwalt, Richter und Henker“, heißt es in der Mitteilung der Vertretung auf Twitter.

    ​„Warum muss Russland seine Unschuld beweisen und nicht umgekehrt? Nach fünf Monaten bleibt die Frage, ob irgendwelche Beweise vorgelegt worden sind? Die Antwort ist offensichtlich – nein.“

    Am Mittwoch hatte das US-Außenministerium in Washington erklärt, dass am 22. August wegen des angeblichen Einsatzes von C-Waffen im britischen Salisbury neue US-Sanktionen gegen Russland in Kraft treten würden.

    Zuvor hatte London OPCW- Experten eingeladen, Proben von der Substanz zu entnehmen, mit der sich zwei Menschen im britischen Amesbury vergiftet haben sollen.

    Der russische Doppelagent Sergej Skripal und seine Tochter Julia waren am 4. März dieses Jahres auf einer Parkbank im südenglischen Salisbury bewusstlos aufgefunden worden. London geht davon aus, dass die beiden mit dem Kampfstoff A234 vergiftet wurden, der in Großbritannien als „Nowitschok“ bekannt ist, und macht Russland für den Anschlag verantwortlich.

    Moskau weist jegliche Anschuldigungen vehement zurück. Außenminister Sergej Lawrow erklärte im Mai, dass London im Skripal-Fall bislang keine Beweise für die Schuld Russlands vorgelegt habe.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Giftanschlag auf Skripals: „Fast alle Indizien vernichtet“ - Botschafter
    Neue skurrile Details zum Fall Skripal von britischen Medien verbreitet
    Großbritannien: Giftopfer Julia Skripal will angeblich doch zurück nach Russland
    Schlüsselzeugen im Skripal-Fall sehen Foto von Verdächtigem – Medien
    Tags:
    Beweise, Vorwürfe, OPCW, Sergej Lawrow, Julia Skripal, Sergej Skripal, USA, Großbritannien, Russland