05:41 19 August 2018
SNA Radio
    Syrisch-jordanische Grenze im Südwesten der Provinz Deraa

    Sacharowa: Terror-Herde im Südwesten Syriens vollständig vernichtet

    © Sputnik / Mikhail Alaeddin
    Politik
    Zum Kurzlink
    91321

    Die Terror-Herde im Südwesten Syriens sind laut der Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, vollständig vernichtet worden.

    „Im Südwesten Syriens sind die Terror-Herde vollständig vernichtet worden. Die Kontrolle an der Grenze zu Jordanien ist wiederhergestellt. Der Prozess der Normalisierung in den von Terroristen befreiten Gebieten geht zu Ende“, sagte Sacharowa am Donnerstag gegenüber der Presse.

    Wie die Sprecherin ferner betonte, ist der Wiederaufbau der Infrastruktur in den befreiten Ortschaften der Provinzen al-Quneitra und Deraa in vollem Gange. Auch den zurückkehrenden Anwohnern werde die nötige Hilfe erwiesen.

    Anfang August wurde mitgeteilt, dass Damaskus mit Unterstützung der russischen Luft- und Weltraumstreitkräfte die Territorien der Provinzen Suweida, Deraa und al-Quneitra unter seine Kontrolle gebracht habe. 

    Die südlichen Gebiete Syriens, zu denen die Provinzen Deraa, al-Quneitra und Suweida gehören und die an Israel und Jordanien grenzen, gehören zu der im Juli 2017 nach einer Vereinbarung Russlands, der USA und Jordaniens gebildeten Deeskalationszone.

     

    Zum Thema:

    Syrien: Militär entdeckt in al-Quneitra US-Waffen und Lebensmittel aus Israel - FOTOs
    Syrische Armee hisst ihre Flagge über Quneitra in Golanhöhen
    Syrische Armee führt Kämpfe gegen Terroristen in Wüste in Suweida – VIDEO
    Südsyrien: Suweida unter Beschuss – Tote und Verletzte
    Tags:
    Vernichtung, Terror-Herde, Außenministerium, Maria Sacharowa, Syrien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren