03:35 17 August 2018
SNA Radio
    Griechische Botschaft in Moskau

    Griechenland ruft seinen Botschafter in Moskau zurück

    © Sputnik . Jewgeni Odinokow
    Politik
    Zum Kurzlink
    2816277

    Das Außenministerium Griechenlands hat seinen Botschafter in Moskau, Andreas Fryganas, zurückgerufen. Das erfuhr RIA Novosti am Freitagabend aus Regierungsquellen in Athen.

    „Die Entscheidung wurde von Ressortchef Nikos Kotzias persönlich getroffen. Fryganas dürfte in den nächsten Tagen nach Athen zurückkehren. Nach Moskau wird ein anderer Botschafter geschickt. Aber man weiß nicht, wann das passiert“, hieß es.

    Eine offizielle Stellungnahme des griechischen Außenamtes liegt noch nicht vor.

    Der Botschafter wird vor dem Hintergrund einer Krise in den diplomatischen Beziehungen beider Länder zurückgerufen. Am 11. Juli hatte Griechenland zwei russische Diplomaten des Landes verwiesen mit der Begründung, diese hätten Versuche unternommen, die nationale Sicherheit Griechenlands zu unterhöhlen.

    Moskau antwortete ebenfalls mit der Ausweisung von zwei griechischen Diplomaten. In einer am Freitag vom griechischen Außenamt abgegebenen Erklärung wurde Russland „Waffenbruder der Türkei“ genannt. Zudem wies Athen darauf hin, dass Moskau seine Positionen der Freundschaft und Zusammenarbeit, die die Beziehungen zwischen Griechenland und Russland seit 190 Jahren prägten, schrittweise aufgibt.

    Mehr zum Thema: Athen wirft russischem Außenamt „fehlenden Respekt“ gegenüber Griechenland vor

    „Russland ist sich nicht darüber im Klaren, dass Griechenland seine eigenen Interessen und Kriterien in der internationalen Politik hat“, hieß es in dem Papier. Die Ausweisung von zwei griechischen Diplomaten bezeichnete Athen als „willkürlich und rachsüchtig“.

    Tags:
    Botschafter, Andreas Fryganas, Nikos Kotzias, Griechenland, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren