01:10 24 Oktober 2018
SNA Radio
    Luftstützpunkt Hmeimim in Syrien

    Syrien: Erneut Drohnenangriff auf Luftwaffenbasis Hmeimim abgewehrt

    © Sputnik / Dmitry Vinogradov
    Politik
    Zum Kurzlink
    151504

    Die russischen Militärs im Luftstützpunkt Hmeimim in Syrien haben in den zurückliegenden 24 Stunden zwei weitere von Terroristen gestartete Drohnen abgeschossen. Das teilte das russische Zentrum zur Aussöhnung der verfeindeten Seiten in Syrien am Sonntag mit.

    „In den zurückliegenden 24 Stunden haben die Mittel zur Überwachung des Luftraumes über der russischen Luftwaffenbasis Hmeimim zwei Drohnen geortet, die von dem von illegalen bewaffneten Terror-Formationen kontrollierten Territorium der sogenannten Deeskalationszone in der Provinz Idlib gestartet wurden“, sagte der Leiter des Zentrums, Generalmajor Alexej Zygankow.

    Wie er ferner betonte, sind die Ziele von der Luftabwehr lange vor dem Anflug auf Hmeimim zerstört worden.

    „Es hat weder Betroffene noch materiellen Schaden gegeben. Der russische Luftstützpunkt Hmeimim funktioniert einwandfrei“, fügte der General hinzu.

    In letzter Zeit kommt es immer wieder zu Drohnenangriffen auf den Luftstützpunkt Hmeimim. So hatten die russischen Militärs am Samstag eine weitere Drohne abgeschossen. Insgesamt wurden seit Anfang August sechs Drohnenangriffe abgewehrt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Syrien: Weitere Drohne beim Anflug auf Luftwaffenbasis Hmeimim abgeschossen
    An einem Tag: Zwei Drohnen beim Anflug auf Luftwaffenbasis Hmeimim abgeschossen
    Syrien: Russische Militärs schießen Terroristendrohne bei Hmeimim ab
    Tags:
    Drohnenangriff, Alexej Zygankow, Syrien, Russland