12:09 17 Oktober 2018
SNA Radio
    Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdogan (Archivbild)

    Hat Erdogan Putin um Hilfe gebeten? Kremlsprecher klärt auf

    © Sputnik / Sergej Guneew
    Politik
    Zum Kurzlink
    71803

    Kremlsprecher Dmitri Peskow hat dementiert, dass der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan den russischen Staatschef Wladimir Putin bei ihrem jüngsten Gespräch um wirtschaftliche Hilfe gebeten hat.

    „Nein, es gab keine Bitten (seitens Erdogans um Hilfe)“, sagte Peskow am Montag gegenüber Journalisten.

    Mehr zum Thema >>> Türkei geht zu Verrechnungen mit Partnern in Nationalwährungen über

    Lira-Banknoten (Archiv)
    © REUTERS / Murad Sezer/File Photo
    Der Kremlsprecher betonte, die wirtschaftlichen Probleme in der Türkei würden sich nicht auf die bilateralen Projekte mit Russland auswirken.

    Auf die Frage, ob Moskau über genügende Ressourcen verfüge, um Ankara zu helfen, antwortete der Kremlsprecher, in dieser Situation seien jegliche hypothetischen Gedankengänge unmöglich.

    Mehr zum Thema >>> Erdogan warnt USA: Türkei könnte „neue Verbündete finden“

    Peskow verwies darauf, dass Putin und Erdogan bei ihrem jüngsten Treffen in Südafrika die gemeinsamen Projekte im Energiesektor besprochen hätten. Konkret sei es um die Gaspipeline Turkish Stream, den Bau des Atomkraftwerks Akkuyu, sowie die Entwicklung der Wirtschafts- und Handelsbeziehungen gegangen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin-Erdogan-Telefonat: Das stand auf der Agenda
    Geopolitischer Schock: Was ein BRICS-Beitritt der Türkei für Russland bedeuten würde
    Zeigt Putins Scherz Wirkung? Russland beginnt Rindfleisch-Lieferung in Türkei
    Tags:
    Bitte, Ressourcen, Projekte, Gespräch, Hilfe, Recep Tayyip Erdogan, Wladimir Putin, Dmitri Peskow, Türkei, Russland