00:22 18 Oktober 2018
SNA Radio
    Türkischer Präsident Recep Tayyip Erdogan

    „Schlag in den Rücken“: Erdogan zu US-Sanktionen

    © AP Photo / Presidential Press Service
    Politik
    Zum Kurzlink
    171089

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die Sanktionspolitik der USA gegenüber seinem Land scharf kritisiert und mit einer umgehenden Reaktion gedroht.

    „Einerseits sprecht ihr von einem strategischen Bündnis, andererseits schlagt ihr eure Partner in den Rücken. Wir können das nicht akzeptieren", sagte er.

    Am Sonntag war die türkische Nationalwährung auf ein historisches Rekordtief gefallen, nachdem US-Präsident Donald Trump die Zölle auf türkisches Aluminium und Stahl erhöht hatte.

    Allerdings wolle Ankara dem US-Sanktionsdruck nicht nachgeben, betonte der türkische Staatschef.

    Zudem erwähnte er die Erscheinungen des „wirtschaftlichen Terrorismus" in den sozialen Netzen. Die türkische Staatsanwaltschaft werde zu derartigen Aktivitäten ermitteln, sagte er.

    Lira-Banknoten (Archiv)
    © REUTERS / Murad Sezer/File Photo

    Erdogan hob hervor, Ankara werde seine Beziehungen mit Moskau „unter Berücksichtigung seiner Interessen" weiter entwickeln.

    Zuvor hatte der türkische Präsident versprochen, auf die Erhöhung von US-Zöllen für türkische Waren zu reagieren. Die Türkei werde sich zu „neuen Märkten" hinwenden und die Zusammenarbeit im Rahmen von neuen Vereinigungen ankurbeln, sagte er.

    Die Beziehungen zwischen den beiden Ländern hatten sich verschlechtert, nachdem Washington Sanktionen gegen zwei türkische Minister verhängt hatte. Anlass dazu war die Inhaftierung des US-amerikanischen Pastors Andrew Brunson, dem die Unterstützung der von dem Prediger Fethullah Gülen geleiteten Organisation FETÖ sowie der in der Türkei verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) vorgeworfen wird. Gülen lebt zurzeit in den USA im Exil.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Hat Erdogan Putin um Hilfe gebeten? Kremlsprecher klärt auf
    Türkei geht zu Verrechnungen mit Partnern in Nationalwährungen über
    Tags:
    Partner, Sanktionen, Recep Tayyip Erdogan, USA, Türkei