11:45 25 April 2019
SNA Radio
    US-Flagge

    Weder Palästina noch Israel werden neuen Friedensplan mögen – US-Sonderbeauftragte

    © Sputnik / Stanislaw Saweljew
    Politik
    Zum Kurzlink
    12363

    Keine der Seiten im Nahostkonflikt wird die von den Vereinigten Staaten vorbereiteten Friedensinitiativen mögen. Laut dem US-Sonderbeauftragten für internationale Verhandlungen Jason Greenblatt soll dies jedoch der einzige Weg für eine Regelung sein.

    „Niemand wird mit unserem Vorschlag vollkommen zufrieden sein, aber es sollte für die Erreichung eines realen Friedens so sein. Frieden kann es nur dann geben, wenn er auf Realitäten beruht“, schrieb Greenblatt auf Twitter.

    ​Unter den auf Englisch, Arabisch und Hebräisch veröffentlichten Text setzten vier hochrangige Vertreter der US-Administration, die an der Entwicklung eines neuen Projekts der palästinensisch-israelischen Aussöhnung beteiligt sind, ihre Unterschriften. 

    Neben Greenblatt  wurde die Publikation von dem  Berater und Schwiegersohn des US-Präsidenten Donald Trump, Jared Kouchner, dem US-Botschafter in Israel, David Friedman, und der US-Botschafterin bei der Uno, Nikki Haley, signiert.

    Die amerikanischen Abgesandten sollen mehrmals geäußert haben, dass sie kurz vor der Vollendung der Arbeit am Friedensplan stehen würden. Die Details hätten sie aber bislang nicht offengelegt. Israel ist bereit, die US-Initiative zu akzeptieren. Hingegen haben die Palästinenser nach der Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt eines jüdischen Staates durch den US- Präsidenten, Donald Trump, und die Ignoranz  ihrer Ansprüche auf den östlichen Teil der Stadt auf die US-Vermittlungsdienstleistungen verzichtet.

    Die gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Israel und den Palästinensern im Gazastreifen sind Ende Juli eskaliert. Erstmals seit Jahren war an der Grenze des Gazastreifens zu Israel ein israelischer Soldat getötet worden. Die israelische Luftwaffe begann als Reaktion auf palästinensische Raketen- und Granatenangriffe ein schweres Bombardement auf palästinensische Militärobjekte im Gazastreifen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Gaza: Israel greift Palästinenser an
    „Staatsräson“? Wien vertritt in Uno bei Nahostkonflikt israelkritische Linie – Medien
    Hisbollah verlässt Syrien nur unter einer Bedingung
    Sechs Golfstaaten verhängen Sanktionen gegen Hisbollah-Führung
    Tags:
    Friedensinitiative, Israel, Palästina, USA