07:13 20 September 2018
SNA Radio
    Wladimir Putin während der Dienstreise (Archivbild)

    „Sehr wohlgesinnt“: Putin zieht Fazit seiner Österreich-Visite

    © Sputnik / Aleksej Nikolskij
    Politik
    Zum Kurzlink
    81673

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat seine Reise nach Österreich zur Hochzeit der Außenministerin Karin Kneissl und ihres Lebensgefährten Wolfgang Meilinger als „gut, sehr wohlgesinnt“ gelobt.

    Am Sonntag weilte Putin auf der Hochzeit von Kneissl und Meilinger. Der russische Staatschef schenkte den Jungvermählten ein Gemälde mit ländlichen Motiven, eine alte Ölmühle und einen Samowar aus Tula. 

    Putin brachte einen Trinkspruch in deutscher Sprache aus und tanzte mit der Braut. Laut dem Pressesprecher des russischen Staatschefs habe Putin eine Stunde auf der Hochzeit verbracht.

    Anschließend reiste der Kremlchef zu Gesprächen mit der deutschen Kanzlerin Angela Merkel nach Berlin. Im Schloss Meseberg traten die beiden vor die Presse.

    „Die Reise war sehr gut“, sagte Putin von Journalisten gefragt. Die Atmosphäre bei der Hochzeitsfeier in der Südsteiermark sei „sehr wohlgesinnt“ gewesen. Der Kremlchef betonte, das sei eine Privatvisite gewesen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    So viel kostet Putins Hochzeitsgeschenk für Kneissl
    Putin bei Kneissls Hochzeit: Ukrainischer Außenminister lächelt traurig
    Tags:
    Präsident, Fazit, Besuch, Hochzeit, Angela Merkel, Karin Kneissl, Wladimir Putin, Österreich, Deutschland, Russland