01:35 20 Oktober 2018
SNA Radio
    Rezeption des Novotel-Hotels im Flughafen Teheran

    USA ausgetrickst? Iran verzichtet auf Stempel in Touristen-Pässen

    © AFP 2018 / Atta Kenare
    Politik
    Zum Kurzlink
    73502

    Die Pässe von Touristen, die in den Iran einreisen, werden künftig nicht mit Stempeln versehen. Das berichtet die Teheraner Nachrichtenagentur „Mehr News“ unter Berufung auf den Vizepräsidenten und Chef der nationalen Tourismus-Agentur, Ali-Asghar Munessan.

    Solche Maßnahmen würden im Zusammenhang mit den Sanktionen ergriffen, die von den USA gegen den Iran verhängt worden seien. Damit wolle die iranische Führung die Tourismusbranche des Landes unterstützen und auch erreichen, dass bei den potenziellen Gästen keine Befürchtungen aufkommen.       

    Munessan selbst, das Industrie- und Handelsministerium sowie auch das Außenamt und die Polizei des Irans hätten dem Gesetzentwurf bereits zugestimmt. Nun solle es noch im iranischen Ministerrat erörtert werden, wird in der Meldung präzisiert.

    „Die von der Migrationspolizei des Irans vorgelegte Statistik zeigt, dass die Zahl der ausländischen Gäste, die den Iran besucht haben, in den ersten vier Monaten dieses Jahres um 38 Prozent gestiegen ist. In derselben  Zeit ist die Zahl der Touristen aus Europa leicht gesunken, was die Tätigkeit von Viersterne-und Fünfsternehotels beeinflusst hat“, zitiert die Agentur Munessan.    

    Der Staatsbeamte glaubt, dass dies eine zeitweilige Tendenz sei, die verschwinden werde, sobald der Iran die nötigen Maßnahmen getroffen haben werde.

    >> Weitere Sputnik-Artikel: Der Iran-Handel und die Sanktionen – Unternehmen zwischen Aufgeben und Abwarten

    Die 5+1 Staaten (UN-Vetostaaten und Deutschland) und der Iran hatten im Juli 2015 ein Abkommen erzielt. Der Iran verpflichtete sich, wesentliche Teile seines Atomprogramms zu beschränken. Im Gegenzug wurden Wirtschafts- und Finanzsanktionen gegen den Iran aufgehoben. Anfang Mai hatte der US-Präsident angekündigt, dass die USA aus dem Atom-Abkommen mit dem Iran aussteigen würden. Donald Trump hatte die umfassenden Sanktionen gegen den Iran erneut veranlasst, welche vorher als Folge des gemeinsamen umfassenden Aktionsplans (Joint Comprehensive Plan of Action, JCPOA) ausgesetzt worden waren.

    >> Weitere Sputnik-Artikel: Schon nächste Woche: Iran kündigt neuen Kampfjet aus eigener Produktion an

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wird Teheran geopfert? Wie Putin und Trump das Syrien-Problem lösen
    Militärkonflikt zwischen Doha und Teheran? Katars Verteidigungsminister äußert sich
    Wird Teheran im Atom-Deal bleiben? Irans Botschafter in Moskau nennt Bedingung
    Tags:
    Atomprogramm, Sanktionen, Uno, Donald Trump, Iran