12:46 17 Oktober 2018
SNA Radio
    Der Vorsitzende der Radikalen Partei der Ukraine, Oleg Ljaschko, im ukrainischen Parlament (Archivbild)Der ukrainische Flugzeugmotorenhersteller „Motor Sitsch“

    „Dann kauft Triebwerke doch selbst!“: Ukrainischer Politiker empört über US-Vorwürfe

    © Sputnik / Stringer © Sputnik / Marina Lystseva
    1 / 2
    Politik
    Zum Kurzlink
    222709

    Der Vorsitzende der Radikalen Partei der Ukraine, Oleg Ljaschko, hat auf Facebook auf die Verratsvorwürfe seitens der US-Medien reagiert. Grund dafür war der Verkauf von Kampfflugzeug-Triebwerken durch den ukrainischen Turbinenhersteller Motor Sitsch an China.

    Ljaschko schlug in seinem Facebook-Beitrag der US-amerikanischen Seite einen „Ausweg“ aus der entstandenen Situation vor.

    „Wenn die Amerikaner nicht wollen, dass wir an Chinesen verkaufen, dann kaufen sie doch selbst unsere Triebwerke! Sie verbieten uns, sie an Chinesen zu verkaufen und kaufen sie selber nicht. Im Ergebnis gibt es für Motor Sitsch nur eine Alternative – eine Pleite und Tausende hochqualifizierte, aber arbeitslose Ukrainer“, schrieb Ljaschko auf seinem Facebook-Account.

    Zudem betonte er, diese Perspektive sei ihm nicht recht. Die Ukraine gehört nach seinen Worten zu den fünf Ländern, die die „modernsten Flugzeug-Triebwerke“ produzieren.

    Zuvor hatte die US-Zeitung „The Washington Times“ der Ukraine vorgeworfen, Kampfflugzeug-Triebwerke an China verkauft zu haben, was in den USA nicht gerade auf Begeisterung stößt.

    Der China-Experte und ehemalige Berater des Auswärtigen Ausschusses des US-Senats, William Triplett, erklärte demnach, dass „die Ukrainer die Gelder der US-Steuerzahler bekommen und zugleich der US-Kriegsmarine in den Rücken fallen“. 

    Nach Angaben der Zeitung hatte der ukrainische Turbinenhersteller Motor Sitsch bereits 2016 einen Deal mit China abgeschlossen. Der Vertrag im Wert von 380 Millionen US-Dollar soll die Lieferung von insgesamt 250 Triebwerken vorsehen. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Pentagon besorgt: China soll Angriffe auf USA üben
    China erklärt USA den Ölkrieg: Russland im Kreuzfeuer
    USA wollen China Partner ausspannen – mit Aussicht auf Erfolg?
    Neue Wende im Handelskrieg: China und Deutschland verbünden sich gegen USA
    Tags:
    Vorwürfe, Washington Times, US-Senat, William Triplett, Oleg Ljaschko, USA, Ukraine, China