00:08 18 Oktober 2018
SNA Radio
    Krim

    Noch keine Pläne zur gewaltsamen Rückeroberung der Krim – Kiew

    © Sputnik / Vladimir Sergeyev
    Politik
    Zum Kurzlink
    9963

    Die Ukraine hat derweil keine Pläne, die Schwarzmeer-Halbinsel Krim auf militärischem Wege unter ihre Kontrolle zurückzuholen. Das gab der Vize des ukrainischen „Krim-Beauftragten“, Iset Gdanow, laut der ukrainischen Agentur UNN am Montag bekannt.

    „Wir haben bislang keine Entscheidung über eine gewaltsame Befreiung der Krim. Es gibt aber den Beschluss des ukrainischen Präsidenten, den Druck auf den Aggressor zu stärken“, zitiert die Agentur Gdanow.

    Zugleich soll er die ukrainischen Staatsbehörden dazu aufgerufen haben, die Umsetzung der Sanktionen gegen Russland und die Möglichkeit zur Erweiterung der Sanktionsliste zur Erörterung zu bringen.

    Die Krim hatte sich nach dem Referendum vom März 2014 von der Ukraine losgelöst und war am 18. März auf Wunsch ihrer Bevölkerung in den Staatsverband Russlands aufgenommen worden. Die Ukraine betrachtet die Halbinsel weiterhin als ihr Territorium, das „zeitweise okkupiert“ ist. Russlands Präsident Wladimir Putin zufolge ist das Problem der Krim ein für alle Mal gelöst.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Darum kann die Krim nicht zur Ukraine gehören – ukrainischer Journalist
    Ukraine will Krim „zurückgewinnen“ – Kreml kommentiert
    Ukraine findet Schuldige an „Krim-Abgabe“
    Lawrow äußert sich zu Ukraine-Grenzen nach Krim-Referendum
    Tags:
    Kontrolle, Agentur UNN, Wladimir Putin, Iset Gdanow, Schwarzmeer-Halbinsel Krim, Ukraine, Russland