06:19 20 September 2018
SNA Radio
    Russlands Außenminister Sergej Lawrow

    Lawrow: Terroristen in Idlib setzen Zivilisten als „menschlisches Schutzschild” ein

    © Sputnik / Mmikhail Voskresensky
    Politik
    Zum Kurzlink
    727110

    Für die Minimalisierung der Risiken für die Zivilbevölkerung im syrischen Idlib muss man laut Russlands Außenminister Sergej Lawrow sicherstellen, dass die Terroristen nicht mit der gemäßigten Opposition in Kontakt stehen.

    „Wir müssen alles für die Gewährleistung dieser Abgrenzung sowie Reduktion jeglicher Risiken für die Zivilbevölkerung unternehmen“, sagte Lawrow auf einer Pressekonferenz nach dem  Gespräch mit dem türkischen Außenminister, Mevlut Cavusoglu, am Freitag  in Moskau.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Russischer UN-Botschafter enthüllt Schirmherrn der Waffenlieferungen an IS

    Er fügte hinzu, dass die Lage in Syrien sehr „komplex und kompliziert” sei.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Drei Kämpfer-Drohnen in Idlib abgeschossen

    „Als die Deeskalationszone in Idlib geschaffen wurde dachte niemand, dass die Kämpfer der Terrormiliz Dschabhat an-Nusra*  vor allem die Zivilbevölkerung als ‚menschliches Schutzschild‘ einsetzen”, so Lawrow abschließend.

    *eine in Russland verbotene Terrorvereinigung

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Syrien: Gouverneur von Idlib dankt Russen für Hilfe – VIDEO
    Auch russische Militärs betroffen: Terroristen intensivieren Aktivitäten in Idlib
    Explosion in Waffenlager in Syrien – Zahl der Todesopfer verdoppelt
    Tags:
    Zivilisten, gemäßigte Opposition, Terroristen, Mevlüt Cavusoglu, Sergej Lawrow, Idlib, Syrien, Türkei, Russland