09:04 19 Dezember 2018
SNA Radio
    Beladung mit Waffen eines U-Bootes der US-Navy (Archivbild)Flugzeugträger USS America (Archivbild)

    Um Russland im Nordatlantik einzudämmen: Washington reaktiviert die 2. US-Flotte

    CC BY 2.0 / U.S. Navy / Mass Communication Specialist 1st Class Michael C. BartonCC0 / National Museum of the U.S. Navy / 300CFD-DN-SC-83-08193
    1 / 2
    Politik
    Zum Kurzlink
    2814202

    Die USA haben ihre Zweite Flotte (United States Second Fleet) reaktiviert, die Russland im Nordatlantik eindämmen soll.

    „Wir müssen unsere Konkurrenzvorteile und Dominanz auf See aufrechterhalten“, sagte der Admiral und Chef der Marineoperationen der US-Seestreitkräfte, John M. Richardson, bei einer feierlichen Zeremonie auf dem Marinestützpunkt in Norfolk im Bundesstaat Virginia.

    Dabei betonte der Admiral, die Zweite Flotte werde unter den Bedingungen eines wiedererstehenden Russlands operieren, so wie sie früher der Sowjetunion Paroli geboten habe.

    Die 2. US-Flotte war von 1950 bis 2011 im Einsatz und für das Territorium des Atlantiks vom Nordpol bis hin zum Karibischen Meer zuständig, sie spielte eine bedeutende Rolle bei der Konfrontation gegen die UdSSR während des Kalten Krieges. Unter US-Präsident Barack Obama war die United States Second Fleet 2011 aufgelöst worden.   

    Im Mai dieses Jahres hatte das Kommando der US-Marine die Wiederbelebung der 2. Flotte angekündigt. Der Verantwortungsbereich der Flotte soll vor der US-Ostküste und im Nordatlantik liegen. Das Hauptanliegen des Verbandes soll darin bestehen, den „territorialen Ansprüchen Moskaus“ gegenüber Verbündeten Washingtons entgegenzuwirken.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Dominanz, Konkurrenz, Einsatz, Konfrontation, Kalter Krieg, US-Marine, Barack Obama, US-Bundesstaat Virginia, Sowjetunion, Atlantik, USA, Washington, Moskau, Russland