08:04 19 Dezember 2018
SNA Radio
    US-Langstreckenbomber des Typs B-1B Lancer, der nach dem Militärstützpunkt al-Udeid in Katar verlegt ist (Archivbild)

    Provokation mit C-Waffen als Anlass für West-Angriff auf Staatsobjekte Syriens

    © Foto: DoD/ U.S. Air Force/ Airman 1st Class Emily Copeland
    Politik
    Zum Kurzlink
    9610407

    Eine Provokation mit Chemiewaffen soll zum Anlass für einen Angriff gegen staatliche Objekte Syriens durch die USA, Großbritannien und Frankreich werden. Dies sagte am Samstag der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow.

    „Die Umsetzung dieser Provokation bei aktiver Teilnahme der britischen Geheimdienste soll als erneuter Anlass für einen Raketen- bzw. Luftangriff gegen staatliche und wirtschaftliche Objekte Syriens durch die USA, Großbritannien und Frankreich dienen“, sagte Konaschenkow.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: Drohnen-Attacken durch Kämpfer in syrischem Hama abgewehrt – Versöhnungszentrum

    Zu diesem Zweck sei vor einigen Tagen der US-Zerstörer „The Sullivans“ mit 56 Marschflugkörpern an Bord in den Persischen Golf eingelaufen. Außerdem wurde ein amerikanischer Bomber des Typs B-1B mit 24 Luft-Boden-Marschflugkörpern auf den Luftstützpunkt Al Udeid in Katar verlegt.

    Konaschenkow verwies darauf, dass die am Mittwoch abgegebenen unbegründeten Erklärungen von Vertretern der USA, Großbritanniens und Frankreichs als indirekter Beweis für die Vorbereitung eines erneuten Aggressionsaktes gegen Syrien durch die USA und die Verbündeten gelten können. Demnach beabsichtige man, „aufs Entschiedenste“ auf den „Einsatz von Chemiewaffen“ durch die syrische Regierung zu antworten.

    „So zielen die Handlungen der westlichen Länder trotz öffentlicher Erklärungen auf eine erneute drastische Zuspitzung der Lage in der Nahost-Region und die Vereitlung des Friedensprozesses auf dem Territorium Syriens ab“, sagte Konaschenkow.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Syrien: Gouverneur von Idlib dankt Russen für Hilfe – VIDEO
    Syrien-Regelung: Putin spricht von wesentlichen Fortschritten
    Russland in Syrien „festgefahren“? Kreml reagiert auf Erklärung von Trumps Berater
    USA bereiten Angriff gegen Syrien vor – Bloomberg
    Tags:
    Raketenangriff, Provokation, C-Waffen, Igor Konaschenkow, Großbritannien, Syrien, USA, Frankreich