16:51 22 September 2018
SNA Radio
    Transportflugzeug Il-76 russischer Luftlandetruppen wird mit Militärtechnik beladen (Archivbild)

    Verteidigungsamt berichtet über Kampferfahrungen russischer Fallschirmjäger in Syrien

    © Sputnik / Ewgenij Biatow
    Politik
    Zum Kurzlink
    21482

    Russische Militärs haben laut dem Verteidigungsministerium ein Absetzen von hunderten Güterplattformen in den schwer zugänglichen Gebieten Syriens ausgeführt.

    „Wir verfügen über Kampferfahrungen beim Absetzen von Güterplattformen in Syrien. Es wurden mehr als 400 Plattformen mit Munition, Medikamenten und Nahrungsmitteln in den schwer zugänglichen  Gebieten Syriens abgesetzt“, sagte der Befehlshaber der russischen Luftlandetruppen, Andrej Serdjukow, am Samstag gegenüber der Zeitung „Krasnaja Swesda“ im Rahmen des internationalen militärtechnischen Forums „Army 2018“ bei Moskau.

    Laut Serdjukow haben russische Fallschirmjäger die Operationen zum Absetzen von Gütern per Fallschirm nicht nur im Interesse der syrischen Militärs, sondern auch der Ortsbewohner durchgeführt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russische Luftwaffe befördert 50 Tonnen Hilfsgüter in vom IS blockiertes Deir ez-Zor
    Russlands Verteidigungsamt: Humanitäre Hilfe in Syrien kein Handelsgegenstand
    Russland stellt bedürftigen Familien in Syrien Tonnen humanitäre Hilfe zur Verfügung
    Syrien: Russland liefert humanitäre Hilfe für Bewohner von Latakia
    Tags:
    Forum Army 2018, Krasnaja Swesda, Andrej Serdjukow, Syrien, Russland