17:27 19 September 2018
SNA Radio
    Die Bundeswehr (Symbolbild)

    CDU-Generalsekretärin will Dienstpflicht für Flüchtlinge

    © REUTERS / Fabrizio Bensch/File Photo
    Politik
    Zum Kurzlink
    39994

    Die CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer hat sich dafür ausgesprochen, dass auch Migranten in Deutschland ein Dienstjahr absolvieren. Dies wird aus Sicht der Politikerin deren Akzeptanz in der Gesellschaft erhöhen und deren Integration fördern.

    „Wenn Flüchtlinge ein solches Jahr absolvieren, freiwillig oder verpflichtend, dient das ihrer Integration in Staat und Gesellschaft“, sagte Kramp-Karrenbauer gegenüber den Zeitungen der Funke Mediengruppe. In der Bevölkerung werde dies zudem „die Akzeptanz erhöhen, dass Flüchtlinge bei uns leben“.

    Die Union hatte zuletzt eine Debatte über eine Wiedereinführung der Wehrpflicht oder die Schaffung einer allgemeinen Dienstpflicht angestoßen. Viele in der CDU seien dafür, dass dieser Dienst ein Jahr dauere und für Männer und Frauen gelte, so Kramp-Karrenbauer.

    „Und sie gehen auch davon aus, dass der Dienst nicht nur für deutsche Staatsangehörige gilt, sondern auch für Flüchtlinge und Asylbewerber, die volljährig sind und in Deutschland leben.“ Sie halte das für einen „überlegenswerten Ansatz“.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Absurd“ und „gemeinnützig“ – FDP und Linke kritisieren Rückkehr der Wehrpflicht
    Von der Leyens Plan: Neuauflage der Wehrpflicht – Wieder gegen Russland?
    Merkel will keine Rückkehr zur Wehrpflicht
    Tags:
    allgemeine Dienstpflicht, Flüchtlinge, Asylbewerber, Wehrdienst, Migranten, Wehrpflicht, CDU, Annegret Kramp-Karrenbauer, Deutschland