17:08 18 September 2018
SNA Radio
    US-Flagge im Hintergrund des chinesischen nationalen Emblems in Peking (Archivbild)

    Chinas Handelspolitik hängt Trump „zum Hals heraus“ - Medien

    © AP Photo / Andy Wong
    Politik
    Zum Kurzlink
    101779

    US-Präsident Donald Trump hat laut der Zeitung „The Washington Post“ Chinas Politik im Außenhandel „absolut satt“.

    Wie das Blatt unter Verweis auf Quellen aus dem Weißen Haus schreibt, versucht Peking laut Trump, ihn  im Vorfeld  der Zwischenwahlen im US-Kongress „politisch zu bestrafen“. China führe die Zölle für Agrarerzeugnisse aus denjenigen US-Bundesstaaten ein, wo Trump bei der Präsidentschaftswahl 2016 gewonnen hätte, erläuterte die Zeitung.

    Zudem soll Trump die Meinung geäußert haben, dass seine Vorgänger der chinesischen Handelspolitik nicht genug Aufmerksamkeit gewidmet hätten.  

    Wie es weiter heißt, wolle Trump dies nun verändern und somit in die Geschichte eingehen.

    Der Handelskrieg zwischen Peking und Washington gewinnt an Fahrt. Die Erhöhung der gegenseitigen Zölle ab dem 23. August belastet die Beziehungen der beiden Länder und könnte zu massiven Verlusten für den ganzen Welthandel führen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Pentagon besorgt: China soll Angriffe auf USA üben
    China erklärt USA den Ölkrieg: Russland im Kreuzfeuer
    USA wollen China Partner ausspannen – mit Aussicht auf Erfolg?
    Neue Wende im Handelskrieg: China und Deutschland verbünden sich gegen USA
    Tags:
    Handelskrieg, The Washington Post, US-Kongress, Donald Trump, USA, China