16:29 03 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    11597
    Abonnieren

    Die italienische Justiz hat ein Ermittlungsverfahren gegen den Innenminister Matteo Salvini eingeleitet. Im Zusammenhang mit den auf dem Boot „Diciotti“ festgehaltenen Migranten werde gegen Salvini wegen „Freiheitsberaubung, illegaler Festnahme und Machtmissbrauchs“ ermittelt, berichten italienische Medien.

    Salvini selbst sagte der Nachrichtenagentur Ansa zufolge am Abend, es sei eine "Schande", dass gegen den Minister ermittelt werde, der sich für den Schutz der Grenzen des Landes einsetze.

    Hintergrund ist die Situation um das im Hafen von Catania festsitzende Rettungsschiff „Diciotti“, das der italienischen Küstenwache gehört. Es hatte am 16. August insgesamt 190 Migranten aus Seenot gerettet. Das Schiff konnte erst am darauffolgenden Montag in den Hafen Catania einlaufen.

    Die seit Tagen in Catania festsitzenden Migranten sollen in den kommenden Stunden das Rettungsschiff verlassen können. Um den Großteil der Menschen werde sich die italienische katholische Kirche kümmern, sagte Salvini am Samstagabend. Einige der Migranten nehmen Albanien und Irland auf.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Polen verhängt Millionen-Strafe gegen Gazprom wegen Nord Stream 2
    „Meinungsfreiheit nur Farce“: Kabarettist Nuhr äußert sich zu Wissenschaft und wird „gecancelt“
    Was Russland für sanktionsfreie Beziehungen mit USA tun soll – Trumps Berater
    Elon Musk: „Pyramiden offenbar von Aliens gebaut“ – Ägypten äußert sich dazu
    Tags:
    Ermittlung, Schiff, Flüchtlinge, Matteo Salvini, Italien