15:54 30 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    367240
    Abonnieren

    Nach der Inszenierung eines C-Waffen-Angriffes in Syrien planen die „Weißhelme“, Aufnahmen für englische und Nahostmedien zur Verfügung zu stellen. Dies teilte der offizielle Vertreter des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow, mit.

    Der C-Waffen-Einsatz soll in den nächsten zwei Tagen in der Ortschaft Kafr-Zeita durchgeführt werden.

    Mehr zum Thema: Provokation mit C-Waffen als Anlass für West-Angriff auf Staatsobjekte Syriens>>>

    „In der Siedlung Kafr-Zeita bereitet sich eine aus dem Norden der Provinz kommende Gruppe von Einwohnern darauf vor, an der Inszenierung eines Einsatzes von ‚chemischen Waffen‘ und ‚Fassbomben‘ angeblich syrischer Regierungskräfte teilzunehmen“, so Konaschenkow.

    Er fügte hinzu, die Retter der Organisation „Weißhelme“ würden dann die Nothilfe fingieren, um Videos an internationale Medien zuzustellen.

    So schaffen die involvierten außerregionalen Kräfte Konaschenkow zufolge große Giftgas-Provokationen in Syrien, um den Versöhnungsprozess zu destabilisieren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA bereiten Angriff gegen Syrien vor – Bloomberg
    Drohnen-Attacken durch Kämpfer in syrischem Hama abgewehrt – Versöhnungszentrum
    Syrien: Gouverneur von Idlib dankt Russen für Hilfe – VIDEO
    Tags:
    C-Waffen-Einsätze, Inszenierung, Provokationen, Russisches Verteidigungsministerium, Weißhelme, Igor Konaschenkow, Idlib, Syrien