23:58 13 Dezember 2018
SNA Radio
    Georgische Flagge über dem Präsidentenpalast in Tiflis

    Nach Merkel-Reise: Georgien zeigt Interesse an Versöhnung mit Russland

    © Sputnik / Katerina Sovdagari
    Politik
    Zum Kurzlink
    813111

    Die georgische Führung hat die Absicht bekundet, ein gutes Verhältnis zu Moskau anzubahnen, wie die Nachrichtenseite "gazeta.ru" am Sonntag berichtet.

    "Georgien ist sehr daran interessiert, sowohl nach einem Weg aus der entstandenen Situation in den russisch-georgischen Beziehungen zu suchen als auch die bestehenden Probleme durch einen Dialog zu lösen", zitiert die Zeitung den Russland-Beauftragten des georgischen Ministerpräsidenten, Surab Abaschidse.

    Er betonte, die Beziehungen zwischen den beiden Ländern seien in "eine tiefe Sackgasse" geraten, nachdem Russland die Unabhängigkeit von Abchasien und Südossetien anerkannt habe.

    Wie zuvor berichtet wurde, hatte Georgien beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) eine Klage gegen Russland eingereicht.

    Im August 2008 schickte Georgien Truppen nach Südossetien, das von den meisten Staaten als Teil Georgiens angesehen wird, jedoch bereits seit Anfang der 90er, nach dem Zerfall der Sowjetunion, faktisch unabhängig ist. Der Angriff, bei dem die südossetische Hauptstadt Zchinwal weitgehend zerstört und zahlreiche Zivilisten sowie russische Friedenssoldaten getötet wurden, konnte erst nach der Intervention russischer Truppen abgewehrt werden.

    Nach dem Fünf-Tage-Krieg erkannte Russland Südossetien sowie den anderen De-facto-Staat in Georgien, Abchasien, als unabhängig an und richtete dort Militärstützpunkte ein. Die diplomatischen Beziehungen zwischen Russland und Georgien wurden abgebrochen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wie wird Russland auf mögliche NATO-Basen in Georgien und Ukraine reagieren?
    Georgien bezichtigt Russland des Angriffs auf seine Souveränität
    So reagierte Tiflis auf Putins Äußerung zu angestrebter Nato-Mitgliedschaft Georgiens
    Tiflis appelliert an Volk: Kein Asyl in EU suchen
    Tags:
    Beziehungen, Surab Abaschidse, Südossetien, Abchasien, Georgien, Russland