12:33 12 Dezember 2018
SNA Radio
    Soldaten der iranischen Streitkräfte (Archivbild)

    Syrien und Iran schließen Verteidigungsbündnis

    © Sputnik / Witalij Ankow
    Politik
    Zum Kurzlink
    61942

    Damaskus und Teheran wollen künftig ihre militärtechnische Zusammenarbeit intensiver gestalten. Dies berichtet die iranische Agentur Tasnim.

    Die entsprechenden Abkommen wurden nach dem Treffen des iranischen Verteidigungsministers Amir Hatami mit dem Präsidenten Syriens Baschar al-Assad und dem Verteidigungschef dieses Landes, Ali Abdallah Ajub, unterzeichnet.

    „Syrien erholt sich allmählich von der Krise und beginnt mit dem Wiederaufbau“, erklärte Hatami. Er fügte hinzu, dass das Abkommen mit Damaskus eine Grundlage für die weitere Zusammenarbeit bieten werde.    

    >> Weitere Sputnik-Artikel: Iranischer Ayatollah Khamenei: „Weder Krieg noch Verhandlungen mit USA“

    Ajub wiederum hat sich bei Teheran für dessen Beitrag im Kampf gegen den Terrorismus auf dem syrischen Territorium bedankt. Die beiden Länder würden nicht zulassen, dass ihren freundschaftlichen Beziehungen jemand schaden würde, so Syriens Verteidigungschef.  

    Der führende Geistliche des Iran Ahmad Khatami Ajatollah (Archiv)
    © AP Photo / Ebrahim Noroozi
    Im Juli hatte der Oberste Religionsführer des Irans, Ayatollah Ali Khamenei, erklärt, dass sich  der Iran aus Syrien und dem Irak nur auf Wunsch der jeweiligen Regierung zurückziehen werde.

    Zuvor hatte der russische Außenminister Sergej Lawrow den Abzug des Irans aus Syrien als unrealistisch bezeichnet, so wie es die USA verlangen. Er merkte an, dass es unmöglich sei, die Probleme im Nahost ohne die Beteiligung von Schlüsselländern der Region zu lösen. 

    Der Iran sowie auch Russland und Türkei sind Garanten bei der friedlichen Beilegung des syrischen Konflikts. Für Washington gilt als unzulässig, dass Damaskus oder der Iran die Kontrolle über die Gebiete erlangen, die von den *IS-Kämpfern befreit wurden.

    * Islamischer Staat (auch IS) – eine in Russland verbotene Terrororganisation

     >> Weitere sputnik-Artikel: Iran nennt Bedingungen für Abzug seiner Militärs aus Syrien und Irak

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Amerikas „ewiger Krieg“ gegen Terrorismus bekommt zweiten Atem in Syrien – WP
    Türkei wirft „The New York Times“ Rechtfertigung des Terrorismus vor
    „Falsches Signal“: USA mit EU-Finanzhilfe für Iran unzufrieden
    Tags:
    Terrorismus, Kampf, USA, Iran, Syrien