02:04 20 September 2018
SNA Radio
    Außenministerin Karin Kneissl (Archivbild)

    Österreichs Außenministerin Karin Kneissl wurde ohnmächtig

    © AP Photo / Ronald Zak
    Politik
    Zum Kurzlink
    10417

    Die österreichische Außenministerin Karin Kneissl (FPÖ) hat laut ihrem Sprecher Thomas Schnöll am Sonntagnachmittag einen „kleinen Schwächeanfall“ bei einem Kamingespräch am Rande des Europäischen Forums in Alpbach, Bundesland Tirol, erlitten. Darüber schreibt die „Kronen Zeitung“.

    „Sie erholt sich bereits im Hotelzimmer und ist wohlauf“, sagte der Sprecher gegenüber der Agentur APA. Laut Augenzeugen habe Kneissl kurz das Bewusstsein verloren.

    Nach Medienberichten ist Kneissl schon am Montagvormittag zu einer Diskussionsveranstaltung des Forums erschienen.

    Es wird daran erinnert, dass vor etwas mehr als einer Woche, am 18. August, die Hochzeit der Ministerin und des Unternehmers Wolfgang Meilinger stattgefunden hatte. Der Feier wohnte der russische Präsident Wladimir Putin als Gast bei. Er gratulierte dem glücklichen Brautpaar auf Deutsch und trank auf das Wohl der Neuvermählten.

    Laut dem Pressesprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, hatte Putin nur eine Stunde auf der Hochzeitsfeier verbracht. Er schenkte den Jungvermählten ein Gemälde mit ländlichen Motiven, eine alte Ölmühle und einen Samowar aus Tula. Putin hinterließ einen Glückwunsch auf der Motorhaube des Hochzeitsautos. Dann begab er sich nach Berlin zu Angela Merkel.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kneissl rechtfertigt Knicks bei Tanz mit Putin
    Geschenk für Karin Kneissl: Kreml legt Details von Hochzeitseinladung für Putin offen
    Nach Putin-Besuch bei Kneissl-Hochzeit: „Rache“ an Wien in Ukraine gefordert
    „Unglaublich große Wertschätzung“: Österreichs Vizekanzler über Putin-Besuch
    Tags:
    wohlauf, Schwächeanfall, Kronen Zeitung, Karin Kneissl, Österreich