16:35 25 September 2018
SNA Radio
    Der Raketenkreuzer Marschall Ustinow (Archivbild)

    Russische Kriegsflotte verstärkt Schiffsverband im Mittelmeer - Medien

    © Sputnik / Alexander Galperin
    Politik
    Zum Kurzlink
    61184

    Das Verteidigungsministerium Russlands hat im Mittelmeer den seit Beginn des Syrien-Einsatzes bisher stärksten Schiffsverband stationiert. Das teilt die Zeitung „Iswestija“ unter Berufung auf das Ministerium am Dienstag mit.

    Laut der Zeitung sind dort zurzeit Schiffe der Nordflotte, der Baltischen Flotte, der Schwarzmeerflotte und auch der Kaspischen Flottille präsent.

    Der ständige operative Schiffsverband der russischen Marine bestehe aus zehn Schiffen und zwei U-Booten. Es seien alle Flotten außer der Pazifikflotte vertreten. Es sei die stärkste Gruppierung seit Beginn der russischen Operation in Syrien.

    Zum Einsatzverband gehören laut der „Iswestija“ folgende Schiffe: der Raketenkreuzer „Marschall Ustinow“, der U-Bootzerstörer „Seweromorsk“, das Wachschiff „Pytliwy“, die Fregatte „Admiral Grigorowitsch“, die Wachschiffe „Admiral Essen“ und „Admiral Makarow“, die Korvetten „Grad Swijaschsk“, „Weliki Ustjug“, „Wischni Wolotschok“, das dieselelektrische U-Boot B-268 „Weliki Nowgorod“ und B-271 „Kolpino“. Es würden noch einige Schiffe dazu kommen, heißt es.

    Der Raketenkreuzer „Marschall Ustinow“ sei mit dem schweren Anti-Schiffs-Raketen-Komplex „Vulkan" ausgerüstet, acht Schiffe – mit Marschflugkörpern vom Typ „Kalibr“. Um die Versorgung der großen Schiffsgruppe zu gewährleisten, sei das Tankschiff der Schwarzmeerflotte „Iwan Bubnow“ auf der Fahrt ins Mittelmeer.

    Der Sprecher des syrischen Parlaments, Naji Gabid, sagte gegenüber der Zeitung, dass die Präsenz der russischen Kriegsschiffe in Syrien dem Völkerrecht entsprechen würde und von der Regierung Syriens genehmigt sei. 

    >> Weitere Sputnik-Artikel: Russisches Kriegsschiff erledigt „Feind“ mit Vulkan-Raketen – VIDEO

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Trägerkampfgruppe erneut im Mittelmeer eingetroffen
    Mögliche Ziele von „Harry S. Truman“ im Mittelmeer genannt – Militärexperte
    Trump versenkt Merkel im Mittelmeer
    Tags:
    Nordflotte, Kaspische Flottille, Marine, Schiffe, Syrien