13:03 22 September 2018
SNA Radio
    Der ukrainische Botschafter bei den Vereinten Nationen, Wladimir Jeltschenko

    Ukrainischer UN-Botschafter verspricht Russland „böse Überraschungen“

    © Sputnik / Stringer
    Politik
    Zum Kurzlink
    115150

    Kiew hat mehrere Initiativen vorbereitet, die während der Sitzung der UN-Generalversammlung „böse Überraschungen“ für die russische Delegation sein werden. Dies teilte der ukrainische Botschafter bei den Vereinten Nationen, Wladimir Jeltschenko, am Dienstag mit.

    „Sie sollten einige sehr unangenehme Überraschungen hinsichtlich sowohl der Krim als auch des Donbass erwarten“, sagte Jeltschenko bei einem von ukrainischen TV-Sendern übertragenen Briefing.

    Der Diplomat hat auch die traditionelle Verabschiedung einer Krim-Resolution angekündigt.

    Die Generalversammlung der Vereinten Nationen soll vom 24. bis 27. September stattfinden.

    Im Dezember hatte die UN-Versammlung eine Resolution über die „grobe Verletzung der Menschenrechte auf der Krim“ vonseiten Russlands verabschiedet, das darin als „Besatzungsmacht“ bezeichnet wurde.

    Das von der Ukraine und den westlichen Ländern vorgelegte Dokument wurde von 70 der 193 UN-Staaten unterstützt, 26 äußerten sich dagegen (2014 waren 100 UN-Staaten für die Resolution und nur elf dagegen).

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Darum holt Kiew seine Schiffe von der Krim nicht zurück – Vize-Admiral
    Ukrainischer Abgeordneter gesteht: Krim-Einwohner wollten bewusst Teil Russlands sein
    Kiew will „Verbündete“ bei Zerstörung von Krim-Brücke einsetzen – Halbinsel reagiert
    Sanktionen wegen Krim-Reisen? Emir Kusturica erklärt, warum er keine Angst davor hat
    Tags:
    Überraschung, Resolution, UN-Generalversammlung, Wladimir Jeltschenko, Donbass, Krim, Ukraine