11:38 22 September 2018
SNA Radio
    Syrien

    Nebensja bestätigt Vorhandensein geheimer antisyrischer Direktive bei Uno

    © Sputnik / Michail Voskresensky
    Politik
    Zum Kurzlink
    73108

    Eine Direktive der Vereinten Nationen, die die Beteiligung der Strukturen der Organisation am Wiederaufbau Syriens verbietet, gibt es tatsächlich. Das gab der russische UN-Botschafter Wassili Nebensja am Dienstag bei einer Sitzung des Weltsicherheitsrates bekannt.

    „Die Uno, vor allem das Hohe Flüchtlingsamt der Vereinten Nationen, muss bei der Heimkehr syrischer Flüchtlinge eine wichtige Rolle spielen“, sagte Nebensja.

    Das Amt nehme zurzeit im Gegenteil eine passive Position dazu ein. Laut Nebensja kann dies offenbar mit einer „internen Direktive des UN-Sekretariats“ verbunden sein, die Ende 2017 vom Departement für politische Angelegenheiten  erarbeitet worden sein soll, ohne „Konsultationen mit UN-Mitgliedsländern“.

    „Sie (die Direktive – Anm. d. Red.) existiert in Wirklichkeit, trotz plumper Versuche, diese Tatsache zu dementieren. Es ist unzulässig, künstliche Forderungen aufzustellen, die diesen Prozess verhindern würden“, so Nebensja.

    Zuvor hatte der russische Minister Sergej Lawrow erklärt, dass das UN-Sekretariat den Strukturen der Organisation insgeheim verboten habe, beim Wiederaufbau der syrischen Wirtschaft zu helfen. Die Uno hat diese Informationen nicht bestätigt.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Syrien findet Sponsor für Wiederaufbau
    Minister: Westliche Sanktionen gegen Syrien behindern dessen Wiederaufbau
    Mogherini nennt Bedingung für Finanzierung von Wiederaufbau in Syrien durch EU
    Wiederaufbau in Syrien: Investitionsabkommen mit Russland geplant
    Tags:
    Direktive, Wiederaufbau, Uno, Sergej Lawrow, Wassili Nebensja, Syrien, Russland