17:31 13 Dezember 2018
SNA Radio
    Kurdische Volksverteidigungseinheiten und US-Militärs im Norden Syriens

    „Für Chaos“: USA planen Aufbau Luftabwehrschilds in Syrien – Medien

    © AP Photo / APTV
    Politik
    Zum Kurzlink
    4414295

    Das Pentagon will Luftabwehrsysteme in einigen Städten Nordsyriens einrichten, um eine dauerhafte Präsenz im Land zu unterhalten. Dies berichtet die türkische Zeitung „Yeni Safak“ unter Berufung auf einen Ex-Kommandanten der Militärversammlung der Provinz Deir ez-Zor, Fayez al-Esmer.

    Laut Informationen der Zeitung haben die USA bereits drei fortgeschrittene Radarsysteme in den Regionen Tal Baidar, Ayn al-Arab und Sarrin aufgebaut sowie dreizehn mobile und stationäre Radarüberwachungs- und Aufklärungssysteme eingerichtet.

    Andere Sputnik-Artikel: Anti-IS-Koalition äußert sich zu Verschärfung US-türkischer Beziehungen>>>

    „Der nächste Schritt der USA ist der Aufbau eines Raketenabwehrschildes in der Region, der als Teil eines langfristigen Plans Washingtons, um Chaos in der Region zu erzielen, betrachtet werden muss“, zitiert den Kommandanten das Blatt.

    Ihm zufolge planen die USA die Installation von Systemen in den Städten Al-Hasaka und Rmelan.

    Washington habe bereits mit der Schaffung einer neuen Flugverbotszone in Nordsyrien sowie dem Aufbau fortgeschrittener Radarsysteme in einem 26.000 Quadratkilometer großen Gebiet östlich des Euphrats begonnen, das von der PYD – der syrischen Zweigstelle der Kurdischen Arbeiterpartei (PKK) – besetzt sei.

    Diese Schritte deuten Esmer zufolge auf die Absicht der US-Regierung hin, ihre Präsenz in Syrien zu verstärken und gleichzeitig die Kämpfer der PKK zu unterstützen.

    Andere Sputnik-Artikel: Provinz Kurdistan: Zehn iranische Revolutionsgardisten bei Rebellenüberfall getötet>>>

    Die fortschrittlichen Radarsysteme würden vor allem dazu genutzt, die Luft und Bodenoperationen der Türkei an der Grenze zu überwachen.

    Dem fügte er hinzu, dass US-Kampfflugzeuge in den Regionen Hasaka, Rakka und Deir ez-Zor am aktivsten seien und Aufklärungsinformationen von eingerichteten Radarsystemen erhalten würden.

    Wie Al-Esmer betonte, sollen diese Initiativen als Schritte zur „Einschüchterung“ der Türkei, Russlands und des Irans betrachtet werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Britische Militärfirma leugnet Beteiligung an Provokation in Syrien
    USA ziehen Kräfte in Richtung Syrien zusammen: Pentagon nimmt Stellung
    US-Zerstörer mit 28 Tomahawks an Bord: Ganz Syrien kommt in Reichweite – Moskau
    Tags:
    Militärpräsenz, Luftabwehrsysteme, Radarsystem, Luftabwehr, Flugverbotszone, Kurdenpartei PYD, Arbeiterpartei Kurdistans (PKK), Yeni Safak, Fayez al-Esmer, Rakka, USA, Kurdistan, al-Hasaka, Deir-ez-Zor, Nordsyrien