21:42 24 September 2018
SNA Radio
    Fregatte Ladnij vor der Entsendung ins Mittelmeer

    Erstmals in neuester Geschichte: Russland übt Marine und Luftwaffe im Mittelmeer

    © Sputnik / Ramil Sitdikow
    Politik
    Zum Kurzlink
    391844

    Bei der ersten in der neuesten Geschichte Russlands gemeinsamen Übung der Luft- und Weltraumkräfte mit der Kriegsmarine im Mittelmeer werden 26 Schiffe und 34 Luftfahrtflugzeuge eingesetzt werden. Dies teilte der die Manöver leitende Admiral und Oberbefehlshaber der Russischen Seekriegsflotte Wladimir Koroljow auf einer Pressekonferenz mit.

    Das Manöver soll im Zeitraum von 1. bis 8 September abgehalten werden. Kriegsschiffe der Nordflotte, der Ostseeflotte, der Schwarzmeerflotte, der Kaspischen Flottille sowie Fernfliegerkräfte werden involviert sein. 

    „Insgesamt werden an der Übung 26 Kriegsschiffe und Wasserfahrzeuge der Kriegsmarine, einschließlich zweier U-Boote, sowie 34 Luftfahrtfahrzeuge teilnehemen. Das Flaggschiff des Verbandes wird der Lenkwaffenkreuzer Marschall Ustinow der Nordflotte sein“, so Koroljow.

    Dem Admiral zufolge werden bei den Militärmanövern auch strategische Bomber vom Typ Tu-160, U-Boot-Abwehrflugzeuge der Typen Tu-142 und Il-38 sowie Su-33-Luftüberlegenheitsjäger und Su-30SM-Mehrzweckkampfflugzeuge eingesetzt.     

    Das Ziel der Militärmanöver sind laut Koroljow Übungen in folgenden Bereichen: U-Boot- und Luftabwehr, Schutz der Seeversorgungsleitungen, Bekämpfung der Piraterie, Hilfe für ein in Seenot geratenes Schiff, Durchführung praktischen Raketenabfeuerns, artilleristisches Schießen.       

    Für die strikte Befolgung der Normen des Völkerrechts und die Gewährleistung der Sicherheit sei der Übungsraum im Vorhinein temporär als gefährlich für die Schifffahrt erklärt worden, fügte der Marinechef hinzu.   

    Reaktion des Pentagons

    Das US-Verteidigungsministerium rechne damit, dass die russischen Schiffe bei der Kriegsübung im September „ungefährlich und professionell“ agieren würden.

    „Wir wissen durch Medienberichte über die russischen Manöver Bescheid. Die US Navy ist im Mittelmeer und auf Weltseewegen traditionell präsent. Wie jedes andere Land handeln wir frei im internationalen Gewässer“, so der Pressesprecher des Pentagons, Eric Pahon, gegenüber Sputnik.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Klare antirussische Intention“: Sacharowa zu Nato-Übung in Norwegen und Nordatlantik
    Nato-Sprecherin schockiert: Russlands Mittelmeerverband bedrängt 6. US-Flotte
    Trotz Kims Proteste: USA üben mit Südkorea weiter
    Erstaunliche Präzision: Russen halbieren Äpfel mit T-72-Panzer – VIDEO
    Tags:
    Übung, Völkerrecht, Militärmanöver, Su-30SM, Tu-142, Su-33, IL-38, Tu-160, Kaspische Flottille, Ostseeflotte, Schwarzmeerflotte, Nordflotte Russlands, Pentagon, Wladimir Koroljow, Mittelmeer, USA, Russland