16:55 10 Dezember 2018
SNA Radio
    Ukrainische Armee (Archivbild)

    Donezk: Kiew plant offenbar Offensive gegen Donbass am 14. September

    © AP Photo / Evgeniy Maloletka
    Politik
    Zum Kurzlink
    1718155

    Ukrainische Streitkräfte können bereits am 14. September eine Offensive gegen den Donbass beginnen. Dies teilte der Vize-Chef des Operativkommandos der selbsterklärten Volksrepublik Donezk Eduard Bassurin am Samstag mit. Donezk sei für eine Gegenoffensive bereit.

    Zuvor hatte Bassurin erklärt, die ukrainische Seite habe die Vorbereitung auf eine Offensive begonnen, nachdem der Chef der selbsterklärten Volksrepublik Donezk, Alexander Sachartschenko, bei einem Bombenanschlag getötet worden sei.

    „Unsere Quellen in den Stäben der Operation der vereinten Kräfte (Kiews Militäroperation – Anm. d. Red.) und der operativ-taktischen Gruppierung der ukrainischen Streitkräfte,Wostok‘ nennen den 14. September als möglichen Zeitpunkt der Offensive“, so Bassurin. Dies bestätigten auch die Angaben, die früher von den abgeschossenen Drohnen erlangt worden seien.

    Kiew verlegt laut Bassurin unter dem Deckmantel eines Militärmanövers Truppen in Richtung der Stadt Mariupol. In der von Kiew kontrollierte Ortschaft Rosowka sei ukrainische Artillerie eingetroffen.

    Der Vertreter der Volksrepublik rief Spitzenpolitiker des Westens auf, einzugreifen und „Kriegsspielen“ des Regimes von Poroschenko ein Ende zu setzen. „Sonst führt das zu einer neuen Schleife des Blutvergießens und wird nichts außer Trauer und Tränen in die Häuser der Ukraine und unserer Republik bringen“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nato-Ausbilder in ukrainischer Armee im Donbass eingetroffen - Lugansk
    Donbass-Wiederaufbau: Poroschenko bittet EU zur Kasse
    Tags:
    Militär, Offensive, Ukraine, Kiew, Donezk