01:22 10 Dezember 2018
SNA Radio
    Schule in Russland

    Keine Gadgets mehr in russischen Schulen? – Putin erklärt

    © Sputnik / Alexey Malgavko
    Politik
    Zum Kurzlink
    101715

    Der russische Präsident Wladimir Putin hat versprochen, das mögliche Verbot von Gadgets in Schulen mit Bildungsministerin Olga Wasiljewa zu besprechen.

    „Ich weiß nicht, inwieweit die Idee wirksam ist, weil sie (die Bildungsministerin – Anm.d.Red.) diese Idee nur unterstützt,  also ist sie noch nicht verwirklicht“, betonte Putin während des Gesprächs mit den Gewinnern internationaler Olympiaden im Bildungszentrum „Sirius“ in Sotschi.

    Das Verbot sei noch nicht eingeführt worden, und „jede Idee kann nur nach der Analyse der Anwendungspraxis als wirksam oder nicht anerkannt werden“.

    Putin gab auch zu, dass er nicht wirklich verstehe, ob es notwendig sei, Gadgets in Schulen zu verbieten:

    „Alles kann man nicht verbieten. Es ist notwendig nur zu verstehen, wie das eine oder das andere  Phänomen, diese oder jene Leistung im Lernprozess verwendet werden kann. Darüber muss man nachdenken, kurzerhand würde ich keine Kommentare geben und diese Ideen desavouieren“, unterstrich Putin.

    Zuvor hatte sich Wasiljewa dafür ausgesprochen, dass Schüler ihre Smartphones vor Beginn des Unterrichts abgeben müssten. Später erklärte sie, dass einige russische Schulen bereits beschlossen hätten, Gadgets während der Unterrichtszeit zu verbieten, so dass ein strikter Bann seitens der Behörde nicht zu erwarten sei.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Von einzelnen Gadgets bis zu Großservern: Globaler Internetstopp vorhergesagt
    Trainingsbasis für Morde: Amerikaner bildete Kinder für Schießerei in Schulen aus
    Auch in Deutschland wünschenswert? Frankreich verbietet Handys an Schulen
    „Ab nach Auschwitz“: Jüdischer Junge an Berliner Elite-Schule gemobbt – Medien
    Tags:
    Schulen, Verbot, Gadgets, Wladimir Putin, Russland