03:08 20 September 2018
SNA Radio
    Syrische Armee in Palmyra (Archiv)

    Terroristen-Angriff auf Palmyra: USA wollen Russland Initiative entziehen - Experte

    © Sputnik / Michail Woskresenskij
    Politik
    Zum Kurzlink
    119258

    Der Chef des russischen Instituts für strategische Planung Alexander Gussew hat in einem Interview mit dem TV-Sender RT den versuchten Durchbruch von Terrorkämpfern zu der syrischen Stadt Palmyra kommentiert.

    Zuvor war bekannt geworden, dass die Terrorkämpfer, die einen Durchbruch zu Palmyra versucht hatten, eine Reihe von Terroranschlägen in der Region durchführen und die Stadt innerhalb einer Woche erobern sollten.

    Diese Provokationen könnten mit der „chemischen Attacke“ in Idlib verbunden sein, die nach Ansicht der USA die syrische Regierungsarmee gegen Zivilisten unternehmen würde, sagte Gussew. „Dennoch sind sich alle darüber im Klaren, dass hinter dem ‚Chemiewaffenangriff‘ höchstwahrscheinlich die Weißhelme stecken werden, die faktisch Aufnahmen in die Medien wieder einbringen werden, die zeigen sollen, dass Zivilisten angeblich sterben. Das wird getan, damit die US-Amerikaner einen Raketenschlag gegen strategische Objekte in Syrien versetzen“, so der Experte.

    >>Andere Sputnik-Artikel: General hält US-geführten Angriff auf Palmyra für möglich

    Zurzeit würden die USA versuchen, Russland die Initiative zur Regelung der Lage in Syrien zu entziehen:

    „Nun, wo die Militäroperation faktisch auf die Zielgerade eingebogen ist, versteht praktisch die ganze Welt, dass die Wirksamkeit dieser Operation Russland, dem Iran, der Türkei und den Regierungstruppen von Bashar al-Assad zu verdanken ist.“ Allerdings sei es für die US-Amerikaner wichtig, Russland die Initiative entziehen, und sie würden alles dafür tun.

    Mit der Situation um Palmyra und Idlib verbundene Provokationen seien zwar nicht auszuschließen, betonte Gussew. Das, was daraufhin folgen werde, werde jedoch größtenteils „von Russlands Haltung sowie von der Verantwortung der USA“ abhängen. „Und wenn sie (die USA – Anm. d. Red.) völlig verantwortungslos sind, dann werden ihre Aktivitäten eine weitere Eskalation in Syrien zur Folge haben“.

    >>Andere Sputnik-Artikel: Diese Risiken birgt Syriens Wiederaufbau für Russland

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Moskau: Warum halten sich US-Truppen in Syrien östlich des Euphrat auf?
    Russlands Verteidigungsministerium sorgt sich um Rückkehr der Flüchtlinge nach Syrien
    Botschafter warnt USA vor „grundloser und illegaler“ Aggression gegen Syrien
    Tags:
    Provokationen, Verantwortung, Angriff, Terroristen, Chemiewaffen, Idlib, Palmyra, Syrien, USA, Russland